Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Netzen: Erich Andert ist tot
Lokales Brandenburg/Havel Netzen: Erich Andert ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 09.07.2015
Ortsvorsteher Erich Andert war vielseitig engagiert. Quelle: H. Hesse
Anzeige
Kloster Lehnin

Andert hinterlässt seine Ehefrau sowie Sohn und Tochter. Schon während der Sitzung der Kloster Lehniner Gemeindevertretung bemerkte Erich Andert, dass es ihm schlecht geht, der Kreislauf Probleme bereitet. Kurz vor 21 Uhr, als die Gemeindevertreter bereits nicht öffentlich tagten, verließ der Kommunalpolitiker den Sitzungssaal. Sein Fraktionskollege Peter Kamolz begleitete ihn.

Vor der Tür sackte Erich Andert zusammen, Peter Kamolz fing den bewusstlosen Mann auf. Inzwischen war mit Andreas Bernig ein weiterer Fraktionskollege hinzugekommen. Die beiden Linken-Politiker alarmierten die Rettungsstelle. Andreas Bernig stürzte zurück in den Saal, rief aufgebracht: „Hier stirbt jemand und ihr macht einfach weiter.“

Schwacher Blutdruck

Die beiden Ersthelfer hoben sodann die Beine des Patienten an, damit wieder Blut in den Kopf und ins Gehirn fließt. Der Blutdruck war äußerst schwach. Wenig später traf der Notarzt ein und legte dem Patienten eine Infusion. Erich Andert schien sich ein bisschen zu erholen, atmete wieder. Mit Blaulicht wurde er in die Rettungsstelle nach Brandenburg gefahren. Soweit bekannt überlebte Andert die Nacht trotz der zunächst erfolgreichen Wiederbelebung nicht.

„Wir hatten so gehofft, dass wir ihm das Leben retten könnten“, sagte ein trauriger Andreas Bernig am Mittwochnachmittag. Er würdigte den Verstorbenen als einen kritischen Querdenker, der die Sachverhalte hinterfragt und der sich unermüdlich für seinen Ortsteil Netzen eingesetzt habe.

Erich Andert, der am 19. September 1943 geboren wurde, stammte aus Michelsdorf, lebte und wirkte aber seit vielen Jahren in Netzen.

Stets engagiert

„Mit hundertprozentigem Einsatz hat Erich Andert über viele Jahre eine Superarbeit gemacht“, würdigt seine Stellvertreterin Doris Triebsch den Verstorbenen. Der Ortsvorsteher war nicht nur lange im Ortsbeirat engagiert, sondern war auch aktiv im Vorstand der Netzener Jagdgenossenschaft und in der Kirchengemeinde. Die dankbaren Netzener Landfrauen belohnten sein Wirken mit der Ehrenmitgliedschaft.

Doris Triebsch erinnert sich, wie der Diplomingenieur das Projekt Mehrgenerationenhaus als begleitender Architekt maßgeblich vorangetrieben und sich auch sonst um alles gekümmert hat, zuletzt um das Dorfjubiläum 825 Jahre Netzen am vorvergangenen Wochenende. „Erich Andert hinterlässt eine große Lücke, wir sind alle fassungslos und unendlich traurig“, sagt die Chefin der Netzener Landfrauen.

Erich Andert war seit Frühsommer 2014 Ortsvorsteher von Netzen und gehörte als Mitglied der Gruppe Bürgernähe (BN) seither der Fraktion der Linken an.

Von Jürgen Lauterbach

Brandenburg/Havel Ex-Stadtwerkechef Wolfgang Michael Schwarz vor Gericht - Prozessauftakt mit Pannen

Wolfgang Michael Schwarz, ehemaliger Geschäftsführer der Stadtwerke Brandenburg an der Havel, steht vor Gericht. Die Vorwürfe wiegen schwer: er soll sich persönlich bereicht und dem Unternehmen massiven wirtschaftlichen Schaden zugefügt haben. Die Schadenssumme soll über 1,6 Millionen Euro liegen. Der erste Prozesstag lief jedoch fürchtlich schief.

12.07.2015
Brandenburg/Havel Mutmaßliches Opfer entlastet Angeklagten - Die Schulden durchgeboxt

Erst zeigt der eine den anderen wegen eines Überfalls an. Nun, wo es vor Gericht geht, soll jedoch gar nichts passiert sein, will sich das mutmaßliche Opfer alles nur ausgedacht haben. Das Schöffengericht Brandenburg hegt Zweifel am Wahrheitsgehalt der Aussagen eines Angeklagten und des Mannes, der ihn wegen Nötigung und Körperverletzung angezeigt hatte.

12.07.2015

Die 5-jährige Inga aus Sachsen-Anhalt wird seit Mai vermisst. Nun könnte eine Spur nach Brandenburg führen. Spezialkräfte der Polizei haben mit Spürhunden entlang der A2 bei Ziesar nach Verdachtspunkten gesucht. Doch bislang gibt es keine Ergebnisse.

08.07.2015
Anzeige