Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Von Mittelfranken ins Märkische
Lokales Brandenburg/Havel Von Mittelfranken ins Märkische
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 18.02.2014
Die neuen Besitzer der Gutsanlage Rogäsen, Karl und Marion Geyer aus Nürnberg. Quelle: C. Nack
Rogäsen

Die neuen Besitzer der Gutsanlage Rogäsen, Karl und Marion Geyer aus Nürnberg, haben am Montagabend mit dem Potsdamer Architekten Gerald Kühn von Kaehne vor gut 70 Rogäsenern ihr für schlüssig befundenes Gesamtkonzept vorgestellt. Mehr als eine Million Euro will das Paar in die Sanierung des denkmalgeschützten Herrenhauses investieren und sukzessive zum Ort für Ausstellungen, kleinere Veranstaltungen, Übernachten und eigenes Wohnen entwickeln. Dabei hoffen sie auf Denkmal- und EU-Förderung.

Im Inneren des Haupthauses haben die Vorbesitzer Ute und Christoph König, die wegen Querelen in Rogäsen nach zwölf Jahren offenbar keine Zukunft mehr sehen und es im Sommer verlassen, einiges getan. Nun sollen Dach, Fenster und Fassade nach historischem Vorbild restauriert und der Seitenflügel saniert werden. Im Inneren wird Wert auf originalgetreue Raumstruktur gelegt. Dieses Jahr werde der Bauantrag gestellt. „Wir wollten sehen, wie das Konzept bei Ihnen ankommt, bevor wir nächste Schritte machen“, so der gesprächsbereite Karl Geyer. Im Januar gab es eine erste konzeptionelle Verständigung mit Amt, Bürgermeister und Denkmalschutzbehörden.

Anders als Königs, die bei der umstrittenen Zufahrt trotz Bürgerprotestes eine andere Variante favorisierten, gehen Geyers mit der geplanten Erschließung aus Richtung Kegelbahn mit. Allerdings nicht in Betonsteinpflaster, sondern analog der Ursprungssituation als wassergebundene Wegedecke. Sie baten die Gemeinde, dies wegen der Gebäudesanierung auf 2016 zu verschieben. Neben der bestehenden Dauerausstellung zur Historie der Gutsanlage sind im Haupthaus-Erdgeschoss wechselnde Sonderschauen regionaler Künstler oder Handwerker und ein „Ausstellungsshop“ geplant. Ebenfalls Musik, Lesungen, Kleinkunst, Vorträge oder Seminare, aber auch Vereinsjubiläen, Familienfeiern und Trauungen im Kaminzimmer. Die seit 2010 laufenden Konzerte im Rahmen der Havelländischen Musikfestspiele werden am 7.September mit Pianist Frank Wasser fortgesetzt. Im Seitenflügel ist „Bed & Breakfast“ mit vier Doppelzimmern mit Bädern vorgesehen.

Das Ehepaar, das den Kaufvertrag 2013 unterzeichnete, hatte das Herrenhaus auf der Internetplattform für historische Immobilien entdeckt. „Es war Liebe auf den ersten Blick.“ Wegen der einzigartigen Lage im Fiener Bruch, seiner beeindruckenden Geschichte mit dem Alten Fritz als Übernachtungsgast und weil es für öffentliche und private Nutzung gut geeignet sei. Der 57-jährige leitende Kriminalbeamte und die Kosmetik-Werbeleiterin (46) erfüllen sich einen Lebenstraum. Während sie vorerst am Wochenende nach Rogäsen pilgern, ziehen sie nach seiner Pensionierung Ende 2016 von Mittelfranken ins Märkische.

Von Claudia Nack

Brandenburg/Havel Daniela Sternberg als engagierteste Lehrerin in Brandenburg ausgezeichnet - Die Nie-Kranke: seit 1992 nur einen Tag gefehlt

Daniela Sternberg ist die Preisträgerin des Lehrerpreises in Brandenburg an der Havel, den das Land Brandenburg seit 2011 jährlich verleiht. Die 56-Jährige gebürtige Uckermärkerin unterrichtet seit 35 Jahren, und das mit viel Freude und Fleiß. Während der letzten 22 Jahre fehlte sie nur einen Tag.

19.02.2014
Brandenburg/Havel Zahlreiche Änderungen beim Entsorgen der Abfälle - Übervolle Tonnen werden teuer

An neue Müllabfuhrzeiten müssen sich ab dem 1. März rund 30 Prozent der Brandenburger Haushalte gewöhnen. Schrittweise eingeführt wird in diesem Jahr ein hausnahes Sammelsystem für Pappe und Papier – jedes Grundstück bekommt eine 240-Liter- oder 1,1-Kubikmeter-Tonne.

18.02.2014
Polizei Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 18. Februar - Siebenjährige von Auto angefahren

+++ Mädchen beim Straße überqueren von Auto erfasst +++ Honda aufgebrochen, Handtasche gestohlen +++ Drei PKW am Gördensee aufgebrochen und Wertsachen gestohlen +++

18.02.2014