Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Neue städtische Buslinie für Gollwitz und Wust
Lokales Brandenburg/Havel Neue städtische Buslinie für Gollwitz und Wust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:11 02.08.2018
Wenn in knapp drei Wochen die Schule wieder beginnt, fährt der 554-er Bus Gollwitz und Wust doch noch an, aber nur bis Dezember. Quelle: JACQUELINE STEINER
Brandenburg/H

Gollwitzer und Wuster Bürger werden vorerst weiterhin mit dem Linienbus 554 wie gewohnt in Richtung Hauptbahnhof Brandenburg/Havel und Lehnin fahren können. Jedenfalls zeichnet sich diese Zwischenlösung bis zum Fahrplanwechsel im Dezember an. Dann soll alles anders werden.

Das private Busunternehmen Fritz Behrendt OHG hat wie berichtet am 18. Juli eine Linienänderung ihrer Buslinie 554 beim zuständigen Landesamt Bauen und Verkehr (LBV) beantragt.

Dahinter steht die Absicht des Landkreises Potsdam-Mittelmark, die Brandenburger Ortsteile Gollwitz und Wust vom Schuljahresbeginn am 20. August an nur noch eingeschränkt und ab Dezember so gut wie gar nicht mehr zu bedienen.

Brandenburg und Lehnin sind dagegen

Die Stadt Brandenburg und die amtsfreie Gemeinde Kloster Lehnin lehnen im Anhörungsverfahren der Genehmigungsverfahren die beantragte Linienänderung zum 20. August ab, die für Wust und Gollwitz eine Fahrplanausdünnung um etwa 75 Prozent bedeuten würde.

Denn Kinder und Jugendliche kämen mit öffentlichen Verkehrsmitteln dann kaum noch zur Schule in Brandenburg/Havel und Lehnin. Mit der einzigen frühmorgendlichen Fahrt kämen sie nicht einmal mehr pünktlich zur ersten Unterrichtsstunde.

Das zuständige Landesamt drängt die beiden Nachbarn, den Landkreis und die Stadt, zum Kompromiss. Die Behörde hat den Landkreis als einer der beiden maßgeblichen Aufgabenträger der Buslinie 554 wegen der negativen Voten aus Brandenburg/Havel und Lehnin um Klärung gebeten.

Vorerst keine Genehmigung

„Bis zur Klärung der Differenzen im Zuge des Anhörungsverfahrens zwischen den Aufgabenträgern wird es keine Genehmigung des LBV zu der beantragten Linienänderung geben“, teilt LBV-Sprecherin Birgit Schuster mit und fügt hinzu: „Das LBV genehmigt erst, wenn beide Aufgabenträger einen Kompromiss gefunden haben.“

Diese Linie der Genehmigungsbehörde zeigt Wirkung beim Landkreis. „Da die Stadt bis zum Schuljahresbeginn keine ausreichende Bedienung der Ortsteile anbieten kann, befinden wir uns dazu weiter in enger Abstimmung“, teilt Landkreissprecherin Andrea Metzler mit.

Geplant sei daher, dass der Fahrplan der Linie 554 erst zum Fahrplanwechsel im kommenden Dezember angepasst wird, damit die Stadt genügend Vorlauf zur Umsetzung eines Bedienkonzeptes für die Ortsteile bekomme. Aufgeschoben bedeutet also keineswegs aufgehoben.

Neue Buslinie der Stadt

Im Dezember soll der 554er-Bus die beiden Brandenburger Dörfer gar nicht mehr anfahren. Die Unternehmen Behrendt und die Verkehrsbetriebe Brandenburg (VBBr) arbeiten nach Metzlers Angaben daran, die Fahrpläne so zu gestalten, dass ein Umstieg für die Schüler aus Wust und Gollwitz am Einkaufszentrum Wust in die Linie 554 nach Lehnin und zurück ermöglicht wird.

Im Übrigen hat der Landkreis mit der Linie 554 anderes vor und Brandenburgs Ortsteile stünden im Wege, wenn der Bus weiter durch beide Dörfer fahren würde.

554 soll Plus-Bus-Linie werden

Die Linie 554 hat großes Potenzial, als weitere Linie im Landkreis Potsdam-Mittelmark nach den Qualitätsstandards einer „PlusBus-Linie“ zu verkehren, erklärt das Verkehrsmanagement des Landkreises, das den Bus im Stundentakt mit einheitlicher direkter Linienführung ohne Stichfahrten und mit Anschluss zur Eisenbahn führen will.

Dem stehe die abweichende Linienführung über Wust und Gollwitz mit zusätzlichen Fahrtzeiten von zehn Minuten im Wege. Der Landkreis sieht die Stadt in der Pflicht, ihre Ortsteile nach 15 Jahren Zugehörigkeit selbst zu bedienen.

Die städtischen Verkehrsbetriebe haben der Stadtverwaltung einen Fahrplanentwurf für eine neue Linie G übermittelt. Die Linie G (527) soll ab Dezember fahren.

Die künftige Buslinie G

Die neue Linie G würde von Gollwitz, Am Schloss, mit Haltestellen unter anderem am Einkaufszentrum Wust, im Ortsteil Wust, am Neustädtischen Markt, Steinstraße, Trauerberg bis Hauptbahnhof Brandenburg/Havel.

Die Kosten dafür würden im Jahr 2019 bei knapp 170.000 Euro liegen, berichtet Stadtsprecherin Angelika Jurchen. Für die städtische Haushaltsplanung 2019/2020 werden die Kosten für die neue Buslinie G der VBBr vorsorglich angemeldet.

Den Schülerverkehr aus den Ortsteilen Gollwitz und Wust nach Jeserig und Lehnin müsste allerdings die Linie 554 absichern, befindet die Stadtverwaltung.

Von Jürgen Lauterbach

Ein kleines Malheur ist am Dienstag auf der Magdeburger Straße geschehen. Weil die Hitze eine Bodenplatte im Gleisbett angehoben hat, verunglückte dort eine junge Frau mit ihrem Audi.

31.07.2018

Die Arbeitslosenquote liegt im Juli in der Stadt Brandenburg bei 8,6 Prozent. 2460 Menschen sind laut Statistik ohne Arbeit. Das sind 16 mehr als im Juni. Einige ausgelernte junge Leute wurden nicht übernommen.

31.07.2018
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Die Gemeinschaft zählt

Behinderte Mitarbeiter des Lebenshilfe-Vereins nehmen in jedem Jahr am Brückenschwimmen teil und bereiten sich mit einem Ritual darauf vor. Und einer gibt ein ganz besonderes Versprechen ab.

31.07.2018