Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Neuer Penny-Discounter eröffnet Ende März
Lokales Brandenburg/Havel Neuer Penny-Discounter eröffnet Ende März
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 08.03.2017
Schwer zu übersehen, wer am 30. März im ehemaligen C&A-Kaufhaus eröffnen wird. Quelle: Jürgen Lauterbach
Anzeige
Brandenburg/H

Wegen des aufwendigen Innenausbaus hat der Start zwar etwas auf sich warten lassen. Doch in Kürze startet der neue Penny-Markt im früheren C&A-Kaufhaus in der Jacobstraße. Der Discountermarkt heißt Penny „Am Steintorturm“ und öffnet am Donnerstagmorgen, 30. März.

Wer die Steinstraße in Richtung Jacobstraße verlässt, dem wird der große weiße Steintorturm auffallen, den Fassadenkünstler Tobias Silber gestaltet hat. Er nimmt Bezug auf den Zusatznamen des Discounters. Mit dem Brandenburger Fassadenkünstler Tobias Silber und nach dessen Entwürfen gestaltet Penny Teile der Fassade und des Innenbereiches. Zu sehen werden außer dem namensgebenden Stadttor im Inneren auch andere markante Brandenburger Gebäude sein.

Ursprünglich wollte Penny bereits im vergangenen Juni an den Start gehen. Doch aufgrund der früheren Nutzung über zwei Etagen habe sich der Innenausbau etwas zeitaufwendiger als ursprünglich kalkuliert gestaltet, teilt Anja Schwerdtfeger für die Penny-Markt-Regionsleitung Großbeeren mit. Doch inzwischen sei der Innenausbau abgeschlossen. „In der vergangenen Woche wurden bereits die Kühlmöbel geliefert“, berichtet Anja Schwerdtfeger.

Aktuell laufen noch die Arbeiten an der Außenfassade. Weil der Standort unmittelbar an die historische Altstadt, grenzt greift das Handelsunternehmen bei der Fassadengestaltung die Architektur der Umgebung auf und hat daher den preisgekrönten Brandenburger Fassadenkünstler Tobias Silber engagiert.

Der Discounter wird montags bis samstags von 7 bis 21 Uhr geöffnet haben und sein Sortiment auf rund 800 Quadratmetern anbieten. Dort beschäftigt sind acht Mitarbeiter. Penny kündigt an, dass die neue Innenstadt-Filiale so wie der bereits bestehende Markt im Veilchenweg 2 mit der Brandenburger Tafel zusammenarbeiten wird.

Von Jürgen Lauterbach

Torsten Gränzers Anfänge liegen irgendwo zwischen selbst produziertem Bluesrock aus Schulzeiten und Noisepunk. Lange her und kaum vorstellbar, hört man die neu entstandene EP „Die Geschichtenerzähler“ mit dem Untertitel „Wenn ich ganz für mich bin...“. Warum dieser Wandel? Die MAZ hat mit dem Musiker aus Brandenburg an der Havel gesprochen.

11.03.2017

In Plaue ist für nur 3500 Euro ein fast 500 Quadratmeter großes Wassergrundstück zu haben. Doch leider ist kein Garten Eden an der Havel im Schnäppchenangebot, sondern eine Fläche, auf der die Probleme fast bis in den Himmel ragen. Selten war eine Versteigerungsannonce so entwaffnend ehrlich wie die der Deutschen Grundstücksauktionen AG.

10.03.2017

Groß, um die Ecke und unpassend liegt sie da: eine Rollstuhlfahrerrampe in Brandenburg an der Havel, die die gesamte Nachbarschaft aufregt. Sie ist notwendig, das bestreitet niemand. Doch musste sie so groß in den Vorgarten des Wohnhauses gesetzt werden? Anwohner Burkhard Simsch hat einen eigenen Entwurf erarbeitet.

10.03.2017
Anzeige