Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Neues Fahrzeug sichert Einsatzbereitschaft
Lokales Brandenburg/Havel Neues Fahrzeug sichert Einsatzbereitschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 21.09.2015
Die Tieckower Kameraden mit ihrem neuen Mannschaftswagen. Löschgruppenführer Ingo Barnewitz (3.v.r.), Havelsees Bürgermeister Günter Noack Stadt Havelsee und Guido Müller, Amtsdirektor des Amtes Beetzsee, freuen sich mit. Quelle: S. Zimmermann
Anzeige
Tieckow

Ein ganz besonderes Geschenk erhielten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Tieckowanlässlich ihres 90-jährigen Stiftungsfestes. Die Stadt Havelsee übergab am Sonnabend beim Feuerwehrfest einen neuen Feuerwehrmannschaftswagen.

Löschgruppenführer Ingo Barnewitz und seine Jungs waren hoch erfreut. Ihr altes Feuerwehrauto vom Typ LO, das seit 1992 seinen Dienst tat, gab im Vorjahr den Geist auf. „Diese Neuanschaffung war notwendig, denn die Kameraden waren ohne ein funktionierendes Fahrzeug nicht mehr einsatzbereit. Es ist auch eine Wertschätzung, wenn wir sie mit entsprechender Technik ausrüsten“, sagte Günter Noack, Bürgermeister der Stadt Havelsee. „Bei der Bereitstellung der Mittel für diese Neuanschaffung in Höhe von 35 000 Euro gab es keine Probleme“, fügte Guido Müller, Amtsdirektor des Amtes Beetzsee, hinzu.

Weiterhin einsatzbereit

Die Tieckower Kameraden feierten darüber hinaus mit vielen Besuchern und Kameraden der anderen Havelseer Wehren. Aufgereiht konnten die Besucher vorhandene Technik wie Fahrzeuge und Boote bestaunen. „Wir haben in diesem Jahr die zwei Rettungsboote mit neuer Technik ausgerüstet. Die Mehrzweckboote wurden mit Pumpen und Schläuche ausgestattet. So können die Kameraden bei eventuellen Schiffsbränden auf dem Wasser sofort löschen. Zur besseren Wahrnehmung bei Einsätzen wurden diese Boote mit Blaulichtbalken aufgerüstet“, erklärte Amtsbrandmeister Jan Lehnhardt. Die Feuerwehren der Stadt Havelsee – Briest, Pritzerbe, Fohrde und Radewege – demonstrierten bei einer Übung auf der Havel deren Einsatz. Neben dem Löschen eines Brandes demonstrierten sie auch eine Menschenrettung.

Ein Quad für die Feuerwehren

Der Landkreis Potsdam Mittelmark stellte zudem ein Quad zur Verfügung. „Mit diesem geländetauglichen Fahrzeug können wir uns besser an die Gefahrenzonen herantasten. Das Fahrzeug wird mit entsprechender Technik, wie zum Beispiel Digitalfunk, ausgestattet. Zum Fahren dieses Fahrzeuges benötigen die Kameraden aber eine Einweisung“, erklärte Bernd Leyrer das Fahrzeug. Das Quad wird bei der FFW Pritzerbe untergebracht. Amtsdirektor Müller, der in seinem Heimatort Klein Behnitz selbst Feuerwehrmann ist, ließ es sich nicht nehmen und schwang sich zu einer Probefahrt auf das vierrädrige Gefährt.

„Wir bekamen viel Unterstützung von den Einwohnern von Tieckow, der Stadt Havelsee, dem Amt Beetzsee und ortsansässigen Firmen. Die Fohrder Stadtverordneten spendierten ihr Sitzungsgeld für unser Fest“, freute sich Ingo Barnewitz über das Engagement der Menschen, ohne die die 90-Jahr-Feier so nicht möglich gewesen wäre. Auch Bernd Volkmann von der Firma Liaplan hatte eine Geldspende im Gepäck, zudem präsentierte der Kindergarten Sonnenschein ein kleines Geburtstagsprogramm.

Von Silvia Zimmermann

Decken, Winterjacken, Plüschtiere, Waschmaschinen – viele Brandenburger trennten sich am Wochenende für den guten Zweck von noch brauchbaren, aber nicht mehr benötigten Dingen. Die vom Freundeskreis linker Sozialdemokraten ins Leben gerufene Spendensammlung entpuppte sich dank der Bereitschaft der Brandenburger zu helfen als großer Erfolg.

20.09.2015
Potsdam-Mittelmark Erntefest des Kreises Potsdam-Mittelmark - Beste Pflüger sind Lindemanns aus Krahne

Zwei Tage lang herrschte buntes Treiben auf dem Hof von Thomas Syring in Zauchwitz. Beim Erntefest des Kreises Potsdam-Mittelmark wurden unter anderem die schönsten Erntekronen gekürt und die Besten am Pflug ermittelt. Dass Jörg und Guido Lindemann aus Krahne sich einen Doppelsieg sicherten, bekamen aber nur wenige Besucher mit,

23.09.2015
Brandenburg/Havel Mittelalterfest auf Burg Ziesar - Von Landsknechten und Schelmen

Mit einem großen Aufmarsch aller mitwirkenden Mittelalterfans, Askanier und Händler begann am Sonnabendvormittag zum neunten Mal das Mittelalterfest auf der Burg Ziesar. Zelte, Handwerksbuden mit Schmieden, Hersteller von Gewandung, Schmuck und Kindespielzeug reihten sich im Burgpark aneinander.

23.09.2015
Anzeige