Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Neues MAZ-Stadtmagazin am Montag
Lokales Brandenburg/Havel Neues MAZ-Stadtmagazin am Montag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 11.10.2015
Sebastian Block ziert das Cover des neuen Stadtmagazins. Quelle: Jacqueline Steiner
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Mit der sechsten Ausgabe dieses Jahres meldet sich am Montag, 12. Oktober, „Mein Stadtmagazin Brandenburg an der Havel“ zurück. Das Heft der Märkischen Allgemeinen präsentiert einmal mehr spannende Geschichten und interessante Menschen aus der Havelstadt. Auf dem Cover des Magazins hat dieses Mal Sebastian Block Platz genommen. Im Interview mit „Mein Stadtmagazin“ sprach der 35-jährige Sänger aus Brandenburg an der Havel über sein neues Album „Der Mond ist schuld“, das am 6. November erscheinen soll. Er erzählt unter anderem, wie die Platte entstanden ist, wie sie musikalisch einzuordnen ist und wie er die Produktion finanziert hat.

Musikalisches und Buga-Rückblick

Auch das Team 67 hat sich der Musik verschrieben. Nach über 40 Jahren Pause haben sich die Mitglieder der einstigen Schülerband in diesem Jahr wieder zusammengefunden und ein Comeback der besonderen Art gestartet. Wie damals ist ihr Repertoire geprägt vom Rock der 60er-Jahre. Der 64-jährige Gitarrist Wolf Bunge erinnert sich im MAZ-Stadtmagazin an die Anfänge der Gruppe und an das Bandleben in der DDR.

Einen Tag nach Abschluss der Bundesgartenschau in der Havelregion erwartet die Leser des 32-seitigen Heftes zudem ein Rückblick auf die Buga 2015. Die Verantwortlichen ziehen Bilanz und freuen sich trotz des Millionendefizites über den touristischen Erfolg der Schau. Eine Bilderseite erinnert an einige Buga-Höhepunkte Brandenburgs. Außerdem im Stadtmagazin: Großes Engagement beim Leo Club, eine Brandenburgerin beim Strongmanrun sowie viele Veranstaltungstipps für die nächsten Wochen.

„Mein Stadtmagazin“ im Netz: www.meinstadtmagazin-brb.de

Von Norman Giese

Brandenburg/Havel 30 Jahre Rettungsstelle Brandenburg - Die Frau für die allerhöchste Not

30 Jahre in der Notaufnahme: Monika Müller hat alle Höhen und Tiefen als Krankenschwester des Klinikums Brandenburg hautnah miterlebt. Obwohl es meist stressig zugeht und oft genug dramatisch, bleibt in der Rettungsstelle gelegentlich sogar Zeit zum Lachen, berichtet die leitende Schwester, die seit dem Gründungstag dabei ist.

12.10.2015

Für den ARD-Film „Die Diplomatin“ hat die Schauspielerin Natalia Wörner dem deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier auf dem diplomatischen Parkett über die Schulter gesehen. Nun wird der Streifen am 30. Oktober im Beisein der beiden als Vorabpremiere des Brandenburger Kulturvereins öffentlich in der Stadt Brandenburg gezeigt.

09.10.2015

Greening – was ist das denn? Wollen Bauern weiter volle EU-Prämien kassieren, müssen sie seit diesem Jahr zusätzliche Leistungen für Natur und Umwelt erbringen. Auf den Feldern des Mötzower Vielfruchthofes blühen deshalb Senf und Ölrettich. Die EU sagt Greening dazu.

12.10.2015
Anzeige