Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Neues Stadtmagazin erscheint am Montag
Lokales Brandenburg/Havel Neues Stadtmagazin erscheint am Montag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 14.03.2016
Auf dem Titelbild balanciert der Slackliner Daniel Neumann. Quelle: Jacqueline Steiner
Anzeige
Brandenburg/H

Mit der zweiten Ausgabe dieses Jahres meldet sich am Montag, 14. März, „Mein Stadtmagazin Brandenburg an der Havel“ zurück. Das kostenlose Heft der Märkischen Allgemeinen liegt dann wieder an über 150 Stellen in der Havelstadt und ihren Ortsteilen aus. Auf 32 Seiten können sich die Leser auf spannende Brandenburger Persönlichkeiten und viele Kulturtipps freuen.

Die Titelgeschichte dreht sich dieses Mal um das Thema Slackline und den 27-jährigen Daniel Neumann, der den Trendsport in Brandenburg etabliert hat. Mit einigen Mitstreitern hat er eine Slackline-Gruppe gegründet, die regelmäßig in den Parks der Stadt ihre schmalen Bänder zwischen Bäume spannt, um darauf zu laufen. Der sportliche Balanceakt führte Neumann auch schon in andere Länder. Im polnischen Lublin war er einst auf einer Slackline in 60 Metern Höhe unterwegs.

Osterrezepte und viele Kulturtipps

Einem anderen, nicht weniger interessanten Hobby geht Robert Claus alias Mozart nach. Der gebürtige Brandenburger ist Künstler und vor allem in den Genres Graffiti und Comic zu Hause. Eine seiner Spezialität nennt er kreatives Recycling. Dabei zeichnet er seine Bilder auf alte Pizzapappen oder Briefumschläge.

Außerdem im neuen Heft von „Mein Stadtmagazin“: drei junge Brandenburger Köche geben Rezeptempfehlungen für die Osterzeit und die Kampagne „Deine irre Leere“ startet mit dem ersten Projekt im Brandenburger Theater. Zudem gibt es wie immer einen umfassenden Überblick zu bevorstehenden Veranstaltungsterminen wie dem Frühmittelaltermarkt im Slawendorf oder dem 27. Kneipenfest. Auch ein Blick auf die neuesten Kinofilme ist dabei.

Mehr zum Brandenburger Stadtmagazin gibt es HIER

Von Norman Giese

Brandenburg/Havel Ziesarer Heimatfreunde erleben Landtag - Urinproben, Biertrinker und Glyphosat

Vom flachen Land in die Landeshauptstadt. Der Kultur- und Heimatverein Ziesar hat den Brandenburger Landtag besucht. Eine Sitzungsstunde lang schauten die Ziesarer den Volksvertretern über die Schulter. Thema war der Unkrautvernichter Glyphosat. Außerdem übergaben sie über 400 Unterschriften für eine Radwegeverbindung von Ziesar nach Wusterwitz.

14.03.2016

Auf der Dunke in Richtung Schlagenthin, wo sich Hase und Fuchs gute Nacht sagen, fühlen sich zwei Berliner Hundezüchter pudelwohl. Seit 16 Jahren lebt hier ein Paar, das gebürtig aus der großen Hauptstadt stammt. An dem kleinen Örtchen, an dem sie sich einst niederließen, schätzen die beiden vor allem die Ruhe.

14.03.2016

Alteingesessene und Hinzugezogene sind sich einig: „Das Schönste, was wir in Vehlen haben, sind die Aussicht, der Wald und die unberührte Natur mit ihrer Artenvielfalt direkt vor der Haustür“, sagen sie. Doch das Paradies im Kreis Potsdam-Mittelmark beginnt zu bröckeln. Ein Problem ist der starke Durchgangsverkehr.

14.03.2016
Anzeige