Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Nicolaiplatz ab sofort wieder frei

Ende einer Baustelle Nicolaiplatz ab sofort wieder frei

Fast anderthalb Jahre war der Verkehrsfluss in der Innenstadt an einem neuralgischen Knotenpunkt unterbrochen. Ab sofort können Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer den Nicolaiplatz wieder weitgehend ungehindert aus und in alle Richtungen passieren.

Voriger Artikel
Arbeiten vor dem Bahnhof dauern weiter an
Nächster Artikel
Handtasche, Geldbörse und Handy weg

Der Nicolaiplatz am Sonntagnachmittag – gesehen aus Richtung Plauer Straße (links) und aus Richtung Magdeburger Straße.

Quelle: Jacqueline Steiner

Brandenburg an der Havel. Fast anderthalb Jahre war der Verkehrsfluss in der Innenstadt an einem neuralgischen Knotenpunkt unterbrochen. Auch wenn es rund um den Nicolaiplatz noch immer stark nach Baustelle aussieht: Ab Montag können Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer den Nicolaiplatz wieder weitgehend ungehindert aus und in alle Richtungen passieren. Die Stadtverwaltung gibt den Platz für den Verkehr wieder frei. Die Straßenbahnen und Busse rollten schon seit dem Fahrplanwechsel am gestrigen Sonntag wieder durch die Bauhofstraße und die Neuendorfer Straße in Richtung Nicolaiplatz.

Vor fast anderthalb Jahren, im Juni 2012, hatten die Bauarbeiten an der vor allem für Fußgänger und Fahrradfahrer unübersichtlichen Kreuzung und ihrer undurchsichtigen Vorfahrtsregelung begonnen.

Der Verkehr ist nach den Umbauarbeiten anders organisiert, als es die Brandenburger aus den früheren Jahren gewohnt sind. Die Plauer Straße wird nun stadtauswärts in Richtung Magdeburger Straße nicht mehr wie zuvor direkt entlang der Geschäfte geführt. Stattdessen werden Autofahrer in Höhe der Einmündung Rosenhag nach links auf die Straßenbahnschienen geführt, so als wollten sie in die Neuendorfer Straße abbiegen. Das können sie auch tun. Und sie können an der mit einer neuen Ampel geregelten Kreuzung nach rechts zur Magdeburger Straße fahren.

Für die Geschäftsleute mit ihren Läden am Nicolaiplatz zwischen dem Café Rosenhag und dem Spiel- und Schreibwarenladen Wedekind sind die Bauarbeiten noch nicht beendet. Weiterhin gesperrt bleibt nach Auskunft der Straßenverkehrbehörde die Einmündung Bergstraße. Zusätzlich müsse die Einmündung Am Rosenhag gesperrt werden, weil die Bauarbeiten dort weitergeführt werden. Der Parkplatz an der Stadtverwaltung kann dann also nur aus Richtung Neuendorfer, Magdeburger und Plauer Straße angefahren werden.

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg