Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Nur noch 800 Kalender sind zu haben
Lokales Brandenburg/Havel Nur noch 800 Kalender sind zu haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 18.11.2015
Die Damen der Ticketeria betätigen sich gern als Glücksfeen.  Quelle: Jast
Anzeige
Brandenburg an der Havel

 Macht hoch die Tür, die Tor macht weit: Es weihnachtet! Und weil das so ist, geht auch der Verkauf des 12. Adventskalenders des Brandenburger Lions Clubs, der Märkischen Allgemeinen und des Stadtmarketings Brandenburg an der Havel jetzt auf die Zielgerade.

 Schon 2200 der limitierten 3000 Exemplare sind beispielsweise in der MAZ-Ticketeria im St.-Annen-Center und der Stadtinformation bereits über den Ladentresen gegangen. Noch eine Woche haben die Brandenburger Zeit, um sich ihre Gewinnkalender zu sichern, der sich seit nunmehr zwölf Jahren großer Beliebtheit erfreut.

 „Wir sind zuversichtlich, dass wir bis zum Ende der kommenden Woche alle Exemplare an den Mann und die Frau gebracht haben“, sagte Steffen Scheller, der in diesem Jahre dem Lions Club vorsteht. Der in Päwesin lebende Maler Hartmut Müller-Mischke hat auch in diesem Jahr wieder den Kalender gestaltet, der für viele Brandenburger längst zum Sammelobjekt geworden ist. Wie in jedem Jahr wird der Reinerlös des Kalenderverkaufs in drei Teile geteilt. Der Lions Club investiert seinen Anteil in den Schutz der heimatlichen Natur. Der Nabu-Regionalverband Brandenburg will auf verschiedenen Seen Nistmöglichkeiten für Wasservögel schaffen. Genau deshalb schmücken in diesem Jahr Bekassine (1), Stockente (4), aber auch Kranich (14) und Seeadler (10) die Ansicht des beliebten Adventskalenders.

Ein weiterer Waldmops

Auch beim Partner STG geht es 2015 tierisch zu: STG-Chef Thomas Krüger hat das „riesige touristische Potential“ erkannt, das die zu Ehren Loriots vom Kulturverein „ausgewilderten“ Waldmöpse für Brandenburg haben. Direkt vor dem Eingang der Stadtinformation am Neustadt Markt soll deshalb künftig ein Waldmops sitzen, der aus dem STG-Anteil gezahlt wird.

 Neben den Naturprojekten fließt ein Teil des Geldes auch wieder in die MAZ-Sterntaleraktion zur Unterstützung von in Not geratenen Familien in der Region.

In der Weihnachtszeit 2015 stellen 80 Sponsoren 145 Preise im Wert von fast 12.000 Euro zur Verfügung. Gewonnen hat man, wenn eine der für den jeweiligen Tag gezogenen Gewinnnummern mit der Kalendernummer übereinstimmt. Die Gewinner-Nummern, von denen es täglich mehrere gibt, wird die MAZ in gewohnter Manier tagaktuell veröffentlichen.

Fruchtbare Zusammenarbeit

 Weitere Verkaufsstellen für den Adventskalender sind: Travel Tours (Steinstraße), Apotheke im Beetzseecenter, Tabakwaren Wust, Rewe Plaue,Lotto EKZ Wust.

Die Zusammenarbeit der drei Partner hat sich als ausgesprochen fruchtbar erwiesen. Es gibt kaum eine ähnlich gut vorbereitete und erfolgreiche Benefiz-Aktionen, die über so eine lange Zeit in der Stadt Brandenburg erfolgreich läuft. In den vergangenen elf Jahren hat die Aktion allein 33.000 Euro für die MAZ-Sterntaler-Aktion gebracht. Immer kam der Reinerlös aus dem Verkauf karikativen und gemeinnützigen Zwecken zugute. Als Hauptgewinn, der zu Heiligabend veröffentlicht wird, lockt ein Reisegutschein. Jetzt heißt es also: Schnell sein, gewinnen und Gutes tun!

Vorverkauf: MAZ-Ticketeria St.-Annen-Galerie, Tourist-Info, Rewe Plaue, Apotheke im Beetzsee Center, Lotto EKZ Wust.

Von Benno Rougk

Ein kleiner Moment der Unachtsamkeit genügt, und schon ist es passiert. Vor allem beim Abbiegen kommt es in Stadtgebieten immer wieder zu Unfällen. So geschehen am Dienstag in der Stadt Brandenburg. Dort übersah eine 35-Jährige ein auf dem Rad fahrendes Kind,sie stießen zusammen. Die Polizei nimmt den Fall zum Anlass, um an alle Verkehrsteilnehmer zu appellieren.

18.11.2015

Die MAZ-Sterntaler-Aktion ist wieder angelaufen. Die weihnachtliche Spendenaktion kommt in Not geratenen und von Armut bedrohten Familien zugute. So wie dem alleinerziehenden Vater Jörg Fünfstück und seiner Tochter Johanna. Der Papa muss seine kleine Familie während einer Umschulung mit Hartz IV durchbringen.

18.11.2015
Potsdam-Mittelmark Ziesars Altanschließer wehren sich - Abwasser: 900 Euro für ein Rosenbeet

In Ziesar rumort es: Der Wasser- und Abwasserzweckverband (WAZV) hat für über 500 Grundstücke im Innenbereich Beitragsbescheide versandt. Viele der sogenannten Altanschließer aus DDR-Zeiten wehren sich mit Widersprüchen. Denn unter den Flächen sind nach Meinung der Betroffenen auch Grundstücke, die sich nie bebauen lassen.

18.11.2015
Anzeige