Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mit Gold und Silber zum Abitur

Offene Tür in der Oberschule Lehnin Mit Gold und Silber zum Abitur

Mit Goldtalern und Silbermünzen wurden künftige Schüler am Tag der offenen Tür in der Lehniner Grund- und Oberschule „Heinrich Julius Bruns“ gelockt. Fast der ganze Schulcampus stand am Freitagabend den Besuchern offen. Lehrer und Schüler warben für ihre Bildungseinrichtung, die künftig breiter aufgestellt sein wird.

Voriger Artikel
Vom Hohen Fläming ins Westhavelland
Nächster Artikel
Kater verschwunden – Wo ist Barnie?

Im Chemiesaal wurde am Tag der offenen Tür experimentiert

Quelle: Christine Lummert

Lehnin. Mit Goldtalern und Silbermünzen wurden künftige Schüler am Tag der offenen Tür in der Lehniner Grund- und Oberschule „Heinrich Julius Bruns“ gelockt. Fast der ganze Schulcampus stand am Freitagabend den Besuchern offen und besonders im Haus der Oberschule machten Lehrer und Schüler Werbung für ihre Bildungseinrichtung.

Der Chemiesaal war ein Anziehungspunkt, denn dort zeigten Schüler der achten und zehnten Klassen, dass Naturwissenschaften keineswegs langweilig sind. Unter der Anleitung von Lehrerin Sabine Brandt führten die Bruns-Schüler bei der Chromatographe, der Ph-Wertbestimmung und der Verwandlung von Kupfermünzen in silber- und goldglänzende Taler Experimente vor.

Die Eltern der Sechstklässler hatten aber auch andere Dinge im Blick. „Zurzeit sind wir noch eine Grund- und Oberschule, aber ab dem nächsten Schuljahr werden wir wieder eine Gesamtschule sein und die neuen Siebtklässler haben dann die Möglichkeit unsere Schule bis zum Abitur zu besuchen“, erklärte Schulleiter Dirk Lenius.

Antworten auf die Fragen von der Frau im Kittel

Antworten auf die Fragen von der Frau im Kittel.

Quelle: Lummert

Da die Lehniner Schule eine Schule für alle Schüler der Region sein will, wird jedes Kind aufgenommen. „Das führt natürlich zu einer großen Heterogenität in der Schülerschaft, denn die Bandbreite der möglichen Abschlüsse wird sich jetzt erweitern“, sagte Lenius. Der Schulleiter sieht sich mit seinem Lehrerkollegium und der Unterstützung der Gemeinde Kloster Lehnin als Schulträger allerdings gut aufgestellt für die neue Aufgabe.

Zurzeit werden die kleine Turnhalle und das Grundschulgebäude renoviert, um im Laufe der folgenden Jahre den steigenden Schülerzahlen gute Voraussetzungen zu bieten. „Für Schüler mit Lernschwierigkeiten wie Dyskalkulie oder eine Lese-Rechtschreibschwäche haben wir Sonderpädagogen im Kollegium, die Unterstützung leisten“, erklärte Lenius.

Turnhalle und Grundschule werden renoviert

Der Fokus bleibt weiterhin auch die stetige Berufsorientierung, die schon in der siebten Klasse mit kleinen Praktika startet und so den Schülern Einblicke in verschiedene Berufsbilder bieten soll.

Das Konzept der Ganztagsschule bleibt ebenso erhalten. Von der ersten bis zur zehnten Klasse, haben die Schüler dem Alter angemessen die Möglichkeit, nachmittags aus einem breiten Spektrum von Kursen und AGs ihre persönlichen Favoriten zu wählen, vom Kochen über Sport bis zu kreativem Gestalten, oder sich noch einmal in den Lernbüros auf den Schulstoff zu konzentrieren.

Um den Schülern während ihres langen Arbeitstages einen Ausgleich zu bieten, soll vor allem in der Gestaltung des neuen Mittagsbandes künftig nicht mehr nur die Mensa und Cafeteria im Mittelpunkt stehen. „Das Streetsoccerfeld wird immer gut genutzt, die Turnhalle soll für alle geöffnet werden und außerdem soll ein weiterer Bolzplatz auf dem Campus entstehen.

Von Christine Lummert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg