Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Notstand in der JVA Brandenburg
Lokales Brandenburg/Havel Notstand in der JVA Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:46 20.08.2014
Quelle: Gartenschläger
Brandenburg an der Havel

Eine Sozialarbeiterin sei langzeiterkrankt. „Solange der Sozialdienst seine Sollstärke nicht wieder erreicht hat, sieht sich die JVA Brandenburg nicht in der Lage, das Training mit eigenen Kräften wieder aufzunehmen“, sagt Ministeriumssprecherin Franziska Schneider.

Der Bund der Strafvollzugsbediensteten (BSBD) mit Sitz im bayerischen Straubing kritisiert das scharf. Bundesvorsitzender Anton Bachl sagte der MAZ: „Das erhöht die Rückfallgefährdung und zieht potentielle Opfer nach sich, die Gefahr für die Allgemeinheit ist wesentlich erhöht. Anti-Gewalttraining ist Kernbestandteil der Resozialisierung für Gewalttäter, sonst nutzt die ganze Haft nichts.“

Einzig die Inhaftierten der sozialpädagogischen Abteilung für Gewalt- und Sexualstraftäter mit 70 Plätzen erhalten noch ein solches Angebot, in dem sie lernen, Gewaltimpulse zu steuern.
Dort sitzen aber nur jene Häftlinge, die behandlungsfähig und -motiviert sind. Gewaltstraftäter, die das nicht sind, sind im Regelvollzug untergebracht. Dort sitzen viermal mehr Gefangene ein als in der sozialpädagogischen Abteilung.

Im Antigewalttraining lernen die Gefangenen, was sie Opfern antun mit ihren Taten, welche Folgen ihre Gewalt hat. Sie üben Strategien, sich in Konfliktsituationen zu beherrschen und zu steuern. Derzeit müssen Gefangene, wie Ministeriumssprecherin Schneider sagt, „gegebenenfalls verlegt werden“, wenn sie keinen Platz mehr in der sozialpädagogischen Abteilung bekommen, aber ein Anti-Gewalttraining benötigten.

In der JVA Cottbus Dissenchen gibt es nach Ministeriumsangaben ein Anti-Gewalt-Training, im Jugendvollzug der JVA Wriezen „existieren diverse einschlägige Maßnahmen“ wie das Anti-Aggressivitäts-Coaching „Abschied von Hass und Gewalt“. In der JVA Neuruppin-Wulkow dagegen herrscht ein ähnlicher Notstand wie in Brandenburg. Dort werde ein Nachfolger des bisherigen Trainers gesucht, so Schneider. Die JVA Luckau-Duben bietet eine Gruppenpsychotherapie für Gewaltstraftäter an, die ein externer tiefenpsychologischer Therapeut begleitet.

BSBD-Vorsitzender Bachl betont auf Nachfrage der MAZ, dass nicht nur für Gewalttäter ein solche Therapie wichtig sei. „Die Haft verursacht und erhöht die gereizte Stimmung.“ Es könne unter den Gefangenen zu Gewaltexzessen kommen. „Wir müssen dann als Bedienstete die Köpfe hinhalten.“ Bundesweit gebe es viel zu wenig Anti-Gewalttraining in den Vollzugsanstalten. Ein Therapieplatz sei oft für zwei, drei Jahre von einem Häftling belegt. „Wir brauchen deutschlandweit das doppelte an diesen Plätzen.“

Von Marion von Imhoff

Brandenburg/Havel Brandenburg hat auch von hinten schöne Seiten - Höfefest ist wieder Publikumsrenner

Leute, die man das ganze Jahr über nicht gesehen hat, beim Höfefest trifft man sie ganz bestimmt. Überall in dem Karree Bäckerstraße, Altstädtischer Markt, Plauer Straße und Ritterstraße fallen sich Menschen lachend in die Arme, stehen Grüppchen auf der Straße und haben sich viel zu erzählen.

17.08.2014
Polizei Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 17. August - Brand durch technischen Defekt

+++ Max-Herm-Straße: Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus, Anwohner retten sich selbst bevor die Feuerwehr eintrifft +++ Hauptstraße: olizei erwischt Schmierer auf frischer Tat +++ Brahmstraße: Ein Abfallcontainer geht in Flammen auf und brennt vollständig ab +++ Hohenstücken: Polizei stoppt einen Alkoholsünder +++

17.08.2014
Potsdam-Mittelmark Sachverständige Henriette Mühlisch bewertet landwirtschaftliche Nutzflächen - Boden wird immer wertvoller

Henriette Mühlisch ist Landwirtschaftliche Sachverständige. Ihre Expertise kann einem kaufwilligen Landwirt tausende Euro ersparen. Durch die Entnahme von Proben kann sie den Wert genau einschätzen und bewerten. 51 Cent kostet der Quadratmeter  Ackerland in Potsdam Mittelmark, doch wird oft leicht das Doppelte gezahlt.

16.08.2014