Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Pfarrer müssen immer weiter fahren
Lokales Brandenburg/Havel Pfarrer müssen immer weiter fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 24.11.2017
Pfarrer Thorsten Minuth. Quelle: Silvia Zimmermann
Anzeige
Wollin

Wegen Stellenreduzierungen steht der Kirchenkreis Elbe-Fläming vor einer Neuausrichtung. So kommen auf den Wolliner Pfarrer Thorsten Minuth neue Aufgaben zu. Er wird ab Januar 2018 auch für den Pfarrbereich Tucheim/Pfarrspiel Gloine zuständig sein, wie Superintendentin Ute Mertens der Genthiner Volksstimme in einem Interview sagte. Grund ist die eingesparte Neubesetzung der Tucheimer Pfarrstelle. An dieser Entscheidung hat auch massive Kritik im Kirchenkreis und der Rücktritt des Gemeindekirchenrates Gloine nichts geändert. Mit der Aufhebung der Pfarrstelle Tucheim wird auf Beschluss der Kreissynode zum 1. April ein Regionalpfarramt für die Region Tucheim-Wollin-Ziesar-Wusterwitz errichtet. Minuth wird die Regionalpfarrstelle mit den Kirchspielen Flämingtor Wollin und Gloine übertragen.

Um Pfarrer Minuth für künftige Aufgaben zu entlasten, werden seine Verantwortungsbereiche Görzke sowie Bücknitz, Köpernitz, Rottstock, Buckau und Dretzen auf seinen Wusterwitzer Kollegen Holger Zschömitzsch und den Gemeindepädagogen Matthias Kopp aus Ziesar aufgeteilt. „Der neue Stellenplan ist eine Reaktion auf den von der Landeskirche angekündigten Rückgang der finanziellen Zuweisungen. Darauf wollten wir nicht jedes Jahr neu reagieren. Vielmehr sollte ein nachhaltiger Einschnitt erfolgen“, sagte Kopp der MAZ. Für alle Pfarrer werden die Wege damit künftig weiter. Die Landeskirche Mitteldeutschland sieht für je 1200 Gemeindeglieder eine Pfarrstelle vor. Wo diese Zahl nicht erreicht wird, wächst der Druck zum Aufbau neuer Strukturen. Die Pfarrstelle Tucheim war seit 2016 vakant.

Wie es mit dem zurückgetretenen Gemeindekirchenrat des Kirchspiels Gloine weitergeht, ist noch unklar. Zunächst übernimmt der Kreiskirchenrat die Verantwortung. Innerhalb von sechs Monaten müsste laut Kirchengesetz aus den Gemeinden heraus ein neuer Gemeindekirchenrat gewählt werden. Superintendentin Mertens hat klargestellt, dass die Weihnachtsgottesdienste in und um Tucheim sichergestellt sind. Amtshandlungen werden ab Januar von Pfarrer Minuth wahrgenommen. Er ist auch in Seelsorgefragen Ansprechpartner.

Aus historischen Gründen gehören die Bereiche Wollin, Görzke, Ziesar und Wusterwitz zum Kirchenkreis Elbe-Fläming, der sich größtenteils über den Landkreis Jerichower Land erstreckt. Damit verbunden ist die Zugehörigkeit zur Landeskirche Mitteldeutschland.

Von Frank Bürstenbinder

Die ersten Möbelwagen rollen bald an. Am 1. Dezember werden die ersten Mieter in die neue Seniorenwohnanlage am Pritzerber Markt einziehen. Dort sind zwölf barrierefreie Wohnungen entstanden. Eine davon hat sich Anneliese Kriener aus Berlin ausgesucht.

24.11.2017

Vor vier Tagen hat die MAZ das Foto eines Jungen gezeigt, der Ende der 50er-Jahre für einen Messekatalog des VEB Brandenburger Kinderbekleidung Modell stand. Nun ist das Rätsel gelöst und die Stadt Brandenburg an der Havel um einen berühmten Sohn reicher. Denn der Junge ist heute ein weltbekannter Fotokünstler.

26.02.2018

Zum ersten Mal waren in diesem Jahr Firmen in der Stadt Brandenburg an der Havel aufgerufen, sich am Wettbewerb „Familienfreundliches Unternehmen“ zu beteiligen. Das Lokale Bündnis für Familie ist Initiator und Organisator dieses Wettbewerbs. Es hatte 19 Bewerber zur Auswahl. Die Jury hatte es nicht leicht.

23.11.2017
Anzeige