Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Plaue feiert drei Tage lang den Schutzpatron
Lokales Brandenburg/Havel Plaue feiert drei Tage lang den Schutzpatron
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 29.07.2016
Die Prozession der Fischer am Sonntag zählt zu den Traditionen des Festes. Quelle: Steiner
Anzeige
Brandenburg/H

Die Plauer feiern an diesem Wochenende, vom 29. bis zum 31. Juli, ihren 20. Fischerjakobi. Die dreitägige Sause beginnt Freitagabend mit Konzerten im Schlosshof und am Bornufer.

Am Samstag gibt es einen Umzug durch Plaue und die denkmalgeschützte Gartenstadt. Beginn ist um 10 Uhr. Im Anschluss sind Konzerte im Schlosshof und am Bornufer geplant. Zudem gibt es eine Ruderregatta und Kinderprogramme. Den ersten Abend beschließen wird zudem ein auf die Schnell organisiertes Höhenfeuerwerk, wie Schlossherr Andreas Keuchel kurzfristig mitgeteilt hat.

Das Programm

Freitag

14 Uhr Eröffnung des Festgeländes am Bornufer und am Schloss Plaue
18 Uhr Offizielle Eröffnung mit lokaler Prominenz, dem Einmarsch der Fischer und dem traditoniellen Salutschießen der Plauer Schützengilde 1875 e.V.
18 Uhr Mr. Pete und Amy präsentieren Joe Cocker/Whitney Houston/Rosenstolz/Marianne Rosenberg (Innenhof)
20 Uhr DJ Zunshine bringt das Bormnufer zum Tanzen (Bornufer)
21 Uhr G.I.N.- Rockband – legändere Rockmusik aus Brandenburg (Innenhof)

Samstag

10 Uhr Großer Festumzug durch Plaue (ganz Plaue)
12 Uhr Begrüßung und Prämierung des origniellsten Teams bei Ankung im Schlossinnenhof & Vorstellung der Händler (Innenhof)
12 Uhr Der Kanonschuß auf der Havel (Bornufer)
14 Uhr Ruderregatta und Kinderpaß mit dem Ruderclub Plaue e.V. (Bornufer)
16 Uhr Unser Bernado auf der Bühne (Innnehof)
18 Uhr HardBeatFive die schärfste Beatband spielt Hit des 60’s und 70’s (Innenhof)
20 Uhr DJ Schalgerparade (Bornufer)
21 Uhr Brown Sugar - The Great Rolling Stones Show (Innenhof)

Sonntag

10 Uhr Gottedienst in der Plauer Kirche
10 Uhr Sonntagsbrunch im Schloss Plaue mit Musikersession (Innenhof)
14 Uhr Große Prozession auf der Havel mit den Fischern und Pfarrer Bochwitz (Bornufer)
16 Uhr Einzug der Fischer – letzte Runde. (Innenhof)

Am Sonntag ist ab 10 Uhr Gottesdienst in der Kirche und um 14 Uhr beginnt die große Prozession auf dem Wasser. Der Eintritt zum Fischerjakobi, bei dem die Besucher natürlich auch kulinarisch bestens versorgt sein werden, ist wie immer frei.

Das Fest trägt seit jeher den Namen des älteren Jakobus, einem der Jünger Jesu, der später zum Schutzheiligen der Fischer erkoren wurde. Die Kirche hat ihm den 25. Juli zum Feiertag geweiht. Immer an diesem Tag oder am Sonntag darauf feiern die Plauer Fischer ihrem Heiligen zu Ehren ein Fest. Der Ablauf der Feier blieb bis in die neuere Zeit nahezu unverändert. 1911 wurde mit dem Jakobifest auch das 175-jährige Bestehen der Plauer Fischerinnung begangen.

Damals marschierten die Fischerfamilien und ihre Gäste in einem bunten Zug vom Lokal „Schwarzer Adler“ zur „Fischerhavel“, dem Bootshafen und Netztrockenplatz in der Kietzstraße. Seit 2014 ist „Schlossherr“ Andreas Keuchel verantwortlich für die Organisation.

Von Philip Rißling

Potsdam-Mittelmark Landratswahl in Potsdam-Mittelmark - Vier Herausforderer für Wolfgang Blasig

Der Kreiswahlausschuss in Potsdam-Mittelmark lässt alle fünf Kandidaten zur Landratswahl am 25. September zu. Rund 175000 Wahlberechtigte sind dann aufgerufen, ihren Chef der Kreisverwaltung zu wählen. Neben dem bisherigen Landrat Wolfgang Blasig (SPD) gehen auch Kandidaten der CDU, Der Linken, der AfD und der Piraten ins Rennen.

28.07.2016

Vollgelaufene Keller, überflutete Straßen: Das jüngste Sommerunwetter hat in Krahne, Golzow und Grüneiche seine nassen Spuren hinterlassen. Teilweise fielen weit mehr als 40 Liter Regen auf den Quadratmeter. Die Golzower Feuerwehr rückte am Mittwoch zu vier Einsätzen aus.

29.07.2016

Am Arbeitsmarkt in Brandenburg/Havel und Umgebung herrscht Sommerruhe. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juli verglichen mit dem Juni kaum verändert. Als aktuelle Quote gibt Arbeitsagenturleiterin Monika Ubach an diesem Donnerstag 9,2 Prozent für die Stadt und die umliegenden Gemeinden an. 5414 Menschen sind arbeitslos registriert, gut 500 weniger als vor einem Jahr.

28.07.2016
Anzeige