Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Polizei fasst Seriendieb beim Dieselumfüllen

Festnahme an der A9 Polizei fasst Seriendieb beim Dieselumfüllen

Gleich drei Dieseldiebe auf einmal hat die Polizei am Mittwoch bei einer Kontrolle an der A9 auf frischer Tat geschnappt. Die Männer waren gerade dabei, Diesel aus einem Lkw abzuzapfen und umzufüllen. Einer der Täter ist der Polizei bereits bekannt, weil er schon mehrere Diebstähle begangen hat und erst vor wenigen Wochen vorläufig festgenommen wurde.

Voriger Artikel
Unfallfahrerin überhört Getöse des Aufpralls
Nächster Artikel
SPD-Skandal-Chat: Jetzt redet ein Teilnehmer

Vor einigen Wochen bei Wollin wurden Staubsauer gestohlen, diesmal war es Dieselkraftstoff.

Quelle: Polizei

Brandenburg/H. Die Polizei hat am heutigen Mittwoch Dieseldiebe auf frischer Tat geschnappt. Gegen 1.30 Uhr gelang Beamten der Autobahnpolizei Michendorf die Festnahme auf dem Parkplatz Rabenstein an der A 9. Einer der verdächtigen Polen war am 12. Mai an der A 2 bei Wollin schon einmal festgenommen worden, weil er mit Komplizen 244 Kisten mit Staubsaugern erbeutet hatte.

An diesem Mittwoch haben Autobahnpolizisten den zwischen den Abfahrten Klein Marzehns und Niemegk gelegenen Autobahnparkplatz kontrolliert, berichtet Polizeisprecher Axel Schugardt. Ihnen liefen die drei Tatverdächtigen direkt in die Arme.

Die drei aus Polen stammenden Männer im Alter von 20, 21 und 22 Jahren waren mit einem polnischen Kleintransporter vom Typ Renault Master auf den Parkplatz gefahren und hatten sich an einem dort parkendenden Sattelzug mit Berliner Kennzeichen zu schaffen gemacht, berichtet Schugardt. Dort hätten sie den Tank aufgebrochen und bereits mit dem Umfüllen des Dieselkraftstoffes begonnen.

Einer war am Staubsaugerdiebstahl vor drei Wochen beteiligt

Die Beamten fanden neben einem bereits zur Hälfte gefüllten Kanister noch drei leere Kanister, die schon neben dem aufgebrochenen Tank zum Umfüllen bereitgestellt worden waren. Die Kleidung der Verdächtigen war nach Polizeiangaben dieseldurchtränkt.

Als die Beamten die Verdächtigen überprüften, stellte sich heraus, dass der 20-Jährige in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Einbrüche in Kraftfahrzeuge in Erscheinung getreten ist. Er war auch einer der Tatverdächtigen, den die Autobahnpolizei erst am 12. Mai nach dem Diebstahl von 244 Staubsaugerkisten von der Ladefläche eines LKW auf dem Parkplatz Temnitz an der A 2 vorläufig festgenommen hatte.

Die Beamten nahmen die Dieseldiebe vom Parkplatz Rabenstein vorläufig fest. Alle drei sollen im Laufe des Mittwochs durch Kriminalbeamte vernommen werden. Danach wird die Staatsanwaltschaft über den weiteren Verfahrensweg entscheiden.

Mit dieser Entscheidung sei im Verlauf des Mittwochs nicht mehr zu rechnen, sagte ein Behördensprecher der MAZ. Einen polnischen Staatsbürger in Untersuchungshaft zu nehmen, sei nur möglich bei Flucht- oder Verdunkelungsgefahr.

Habe der Verdächtige einen festen Wohnsitz in seinem Heimatland, scheide Fluchtgefahr als Haftgrund aus. Ein beschleunigtes Verfahren sie nur möglich, wenn alle Verdächtigen geständig wären.

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg