Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Polizei legt Spucker Mundschutz an
Lokales Brandenburg/Havel Polizei legt Spucker Mundschutz an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 21.07.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Lehnin

Ein 16 Jahre alter Junge ist am späten Mittwochabend nach Polizeiangaben am Marktplatz in Lehnin ausgerastet und hat dabei Polizisten bedroht und versucht sie anzuspucken. Das unterbanden die Beamten, in dem sie ihm einen Mundschutz anlegten.

Gegen 22.30 Uhr am Mittwochabend hatte der Jugendliche am Lehniner Busbahnhof in der Gegen herum geschrien und randalierte. Deshalb riefen Zeugen die Polizei. Als die Beamten die Identität des Jungen klären wollten, griff er sie augenblicklich an.

Die Polizisten überwältigten den Teenager schnell. Doch der 16-Jährige beleidigte und bedrohte sie und versuchte sie anzuspucken und zu treten. Daraufhin fesselten die Beamten den Jungen, versorgten ihn mit einem Hygienemundschutz und setzten ihn in ihren Streifenwagen.

Der 16-Jährige war offensichtlich stark betrunken. Einen Atem- und Drogentest lehnte er ab. Der hinzugezogene Notarzt ließ den Jungen in eine Klinik einweisen.

Selbst auf der Fahrt ins Krankenhaus setzte sich der Jugendliche weiter zur Wehr und versuchte die Innenausstattung des Streifenwagens zu beschädigen.In Brandenburg wurde der Junge dann dem medizinischen Personal übergeben, berichtet Polizeisprecherin Jana Birnbaum.

Die Kripo ermittelt nun wegen Beleidigung, Sachbeschädigung, Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Von Jürgen Lauterbach

Brandenburg/Havel Polizist und Passant in Brandenburg verletzt - Bettlerin rastet aus und beißt zu – 2 Verletzte

Weil ein Passant sich weigerte, ihr Geld zu geben, hat eine betrunkene Brandenburgerin am Mittwoch eine Glasflasche auf seinem Kopf zerschlagen und ihn mit Bissen traktiert. Wenig später biss sie auch einen Polizisten. Auch in der Ausnüchterungszelle ließ die Frau ihrer Zerstörungswut freien Lauf.

21.07.2016

Zumindest für die kommenden neun Monate haben die Eltern in Brandenburg an der Havel jetzt erst einmal Klarheit über die zu zahlenden Kitabeiträge. Eine geänderte Verwaltungsvorlage ist am Mittwochabend mit großer Mehrheit von den Stadtverordneten verabschiedet worden. Zudem soll sich in den kommenden Monaten ein Elternbeirat konstituieren.

21.07.2016

Nach Seelensdorf (Havelsee) kommt kein Bus, es gibt keinen Laden, die nächste Rettungswache ist weit weg. Trotzdem wohnen Wolfgang und Heike Wagner seit einigen Jahren in dem abgelegenen Ort zur Miete. Das 200 Jahre alte Haus haben sie mit viel Eigeninitiative selbst saniert.

21.07.2016
Anzeige