Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Polizei sucht Apothekenräuber
Lokales Brandenburg/Havel Polizei sucht Apothekenräuber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 07.09.2015
Mit diesem Phantombild ging die Polizei nun an die Öffentlichkeit. Quelle: Polizei
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Mit einem Fahndungsfoto sucht die Brandenburger Polizei nach dem Unbekannten, der am 4. Juni gegen 13.50 Uhr versucht hatte, die Mohrenapotheke im Brandenburger Veilchenweg zu überfallen. Die Mitarbeiterinnen der Apotheke blieben dabei unverletzt. Auch konnte der Täter keine Beute machen.

Mit Hilfe von Zeuginnen wurde ein subjektives Täterporträt erstellt. Demnach handelt es sich bei dem Gesuchten um einen 25 bis 30 Jahre alten Mann. Er ist etwa 1,75 Meter groß, hat eine kräftige Gestalt, dunkle Augen und ein auffälliges Muttermal am Kinn. Der Unbekannte sprach gebrochenes Deutsch.

Die Polizei fragt: Wer erkennt die abgebildete Person und kann Hinweise zur Identität und/ oder Aufenthaltsort des Mannes geben? Sachdienliche Hinweise ergehen unter der Rufnummer 03381/ 560-0 an die Polizeiinspektion Brandenburg oder im Netz unter der Adresse www.internetwache.brandenburg.de an die Internetwache.

Von Jürgen Lauterbach

Ein außergewöhnliches Konzert hörten etwa 250 Besucher am Wochenende im Brandenburger Dom. „Hymnus“ ist in seiner ursprünglichen Bedeutung ein Preis- und Lobgesang. „Hymnus“ ist auch das Programm betitelt, mit dem die Sächsische Bläserphilharmonie in Brandenburg zu Gast war.

10.09.2015
Brandenburg/Havel Das besondere Sportfest von Trechwitz - Der trickreiche Tanz der Turbotrecker

Alle zwei Jahre lockt das Trechwitzer Treckertreffen zuverlässig mehrere tausend Zuschauer ins Dorf. Diesmal sind rund 60 Teilnehmer am Start, die jüngsten sind sechs Jahre jung, die weiteste Anreise hatte eine Wolfsburger Familie mit beruflichen Wurzeln im Schönebecker Traktorenbau.

09.09.2015

Am Sonntag um die Mittagszeit ist auf dem Campingplatz in Plaue ein Holzbungalow abgebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt vorerst zum Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung.

06.09.2015
Anzeige