Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Positivtrend an Brandenburgs Arbeitsmarkt

Aprilzahlen der Arbeitsagentur Positivtrend an Brandenburgs Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosigkeit ist nach der offiziellen Statistik der Arbeitsagentur in diesem Monat in der Stadt Brandenburg und den umliegenden Gemeinden deutlich gesunken. Das gab Marko Neue am Donnerstag für die Behörde bekannt. 9,6 Prozent sind ein neuer Tiefstand.

Voriger Artikel
Steinmeier informiert sich über Schredder
Nächster Artikel
Brandenburg: Hortbedarf steigt um 450 Plätze

Gute Nachrichten aus der Arbeitagentur: Mehr Menschen haben einen Job.

Quelle: imago stock&people

Brandenburg/H. Die Arbeitslosigkeit ist nach der offiziellen Statistik der Arbeitsagentur in diesem Monat in der Stadt Brandenburg und den umliegenden Gemeinden deutlich gesunken. Das gab Marko Neue am Donnerstag für die Behörde bekannt.

Die Quote von 9,6 Prozent bedeutet eine Verringerung um mehr als einen Prozent verglichen mit dem Wert vom April 2015. Sie lag in den vergangenen zwanzig Jahren noch nie so niedrig, war in den schlimmsten Zeiten zwischen 2003 und 2005 sogar deutlich mehr als doppelt so groß. Der beste Wert war bisher im vergangenen September die Quote 9,8 Prozent im Altkreis Brandenburg.

 leichwohl sind noch immer Tausende Bürger von Arbeitslosigkeit betroffen. Marko Naue nennt als Aprilzahl 5722 arbeitslose Frauen und Männer, gut 200 weniger als im März und rund 650 weniger als vor einem Jahr.

Auch rein bezogen auf die Stadt Brandenburg ist die offizielle registrierte Arbeitslosigkeit noch nie in den vergangenen rund zwanzig Jahren so niedrig gewesen wie in diesem April. Jobcenter-Geschäftsführer Michael Glaser gab eine Quote von 11,1 Prozent für die Stadt Brandenburg bekennt, das sind 1,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. Zudem liegt diese Quote um 0,2 Prozent niedriger als der bisherige im September 2015 erreichte Tiefstand

Im April erfasste die Arbeitsagentur 4210 arbeitslose Stadtbürger, ein Jahr zuvor waren es 4719 gewesen. Gestiegen ist einzig die Zahl arbeitsloser Ausländer in der Stadt. Glaser berichtet von einer Steigerung im 5,3 Prozent im Vergleich zum März.

Aktuell beziehen 3465 arbeitslose Brandenburger Hartz-IV-Leistungen beziehen. Dem Jobcenter wurden im vergangenen Monat 160 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen gemeldet, von 50 sofort zu besetzen waren.

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg