Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Probst Stäblein predigt Sonntag in Roskow
Lokales Brandenburg/Havel Probst Stäblein predigt Sonntag in Roskow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 21.07.2016
Pfarrerin Johanna-Martina Rief.
Anzeige
Päwesin

Hohen Besuch erwartet der Pfarrsprengel Päwesin an diesem Sonntag. Christian Stäblein, Probst der Evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz, wird um 10 Uhr zum Sprengelgottesdienst in der Roskower Kirche erwartet. Als Probst ist Stäblein Stellvertreter von Bischof Markus Dröge. In Roskow findet kein gewöhnlicher Sonntagsgottesdienst statt. Stäblein selbst wird die Predigt halten. Und zwar im Rahmen der Predigtreihe „Fremde“, zu der in den Kirchen rund um den Beetzsee noch bis zum 28. August Gastprediger begrüßt werden. „Mich haben die Leute ja immer“, meint Pfarrerin Johanna-Martina Rief augenzwinkernd.

Die seit Anfang Juni laufende Predigtreihe ist ein besonderes Angebot zur Auseinandersetzung mit einem Thema, das viele Menschen spätestens seit der Ankunft hunderttausender Flüchtlinge in Deutschland beschäftigt. Die Gastprediger vermitteln den Gottesdienstbesuchern ihre Ansichten zum Thema „Fremde“ anhand einer Novelle im Alten Testament. Gemeint ist das Buch Rut, in der die Geschichte zweier Frauen erzählt wird, die als Fremde segensreich in Israel gewirkt haben. Geschrieben vor über 2400 Jahren.

„Fremdheit ist so alt wie die Menschheit. Mit der Predigtreihe wollen wir nicht die Welt verändern, aber Denkanstöße geben“, sagte Pfarrerin Rief der MAZ. Passend zum Thema kann in der täglich geöffneten Päwesiner Kirche eine Ausstellung der Schweizerischen Bibelgesellschaft „Gott hat den Fremdling lieb“ besichtigt werden. Auf zwölf Tafeln sind biblische Herausforderungen zum Umgang mit Fremden dargestellt. Die Ausstellung war im Beisein von Diakonin Bärbel Böer, Koordinatorin der Flüchtlingsarbeit im Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg, eröffnet worden.

„Der Funke ist bei unseren Kirchengemeinden übergesprungen. Denn viele Menschen in den Dörfern sind einst selbst als Flüchtlinge an den Beetzsee gekommen“, berichtet Annemarie Mannzen vom Geschäftsführenden Ausschuss des Pfarrsprengels, dem gemeinsamen Leitungsorgan der sechs Kirchengemeinden. Im kommenden Jahr wird es wieder eine Predigtreihe geben. Im Mittelpunkt steht dann 500 Jahre Reformation. bür

Von Frank Bürstenbinder

Die Abgänger der Pritzerber Grundschule haben eine neue Tradition begründet. Im künftigen Schulgarten pflanzten die Sechstklässler zum Abschied einen Ginkgo. Die nächsten Generationen sollen ihrem Beispiel folgen.

21.07.2016

Ein 16 Jahre alter Jugendlicher ist am späten Mittwochabend am Marktplatz in Lehnin (Potsdam-Mittelmark) ausgerastet, hat Polizisten beleidigt und bedroht – und versucht, sie anzuspucken. Das konnten die Beamten unterbinden, indem sie dem jungen Mann einen Mundschutz anlegten.

21.07.2016
Brandenburg/Havel Polizist und Passant in Brandenburg verletzt - Bettlerin rastet aus und beißt zu – 2 Verletzte

Weil ein Passant sich weigerte, ihr Geld zu geben, hat eine betrunkene Brandenburgerin am Mittwoch eine Glasflasche auf seinem Kopf zerschlagen und ihn mit Bissen traktiert. Wenig später biss sie auch einen Polizisten. Auch in der Ausnüchterungszelle ließ die Frau ihrer Zerstörungswut freien Lauf.

21.07.2016
Anzeige