Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Ziesars Schule bekommt wieder gute Noten
Lokales Brandenburg/Havel Ziesars Schule bekommt wieder gute Noten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:23 25.11.2014
Projekttage gehören zum Alltag an der Grundschule Ziesar. Hier wird Schülern gezeigt, wie Papier aus Altpapier geschöpft wird. Quelle: F. Bürstenbinder
Ziesar

dieie Thomas-Müntzer-Schule erfüllt zehn von elf vom Land vorgegebene Qualitätsparameter. Damit bescheinigen die Kontrolleure der Schulleitung, dass für Ziesar kein besonderer Förderbedarf mehr besteht. Bei der Visitation im Schuljahr 2012/13 sah die Lage gänzlich anders aus. Damals wurden lediglich fünf Standards zur Zufriedenheit des Ministeriums erfüllt.

„Über das Ergebnis bin ich sehr froh. Mein Dank für diese tolle Entwicklung gilt meinen Kollegen, aber auch den Schülern und ihren Eltern. Denn wir haben uns gemeinsam für einen attraktiven Schulstandort auf den Weg gemacht“, sagte eine sichtlich erleichterte Schulleiterin. Überdurchschnittlich gut wurden die Kompetenzen der Ziesaraner bei der Berufsförderung in der Sekundarstufe I bewertet. Mit dem Praxislernen widmet sich die Schule seit Jahren erfolgreich der Vorbereitung der Oberschüler auf die Berufsausbildung. Ein dickes Plus verteilten die Qualitätsüberprüfer auch für die Schulkultur, das Schulmanagement und die Professionalität der Lehrer. Vermerkt wurde dagegen auch, dass die Schule keine internationale Patenschaft pflegt. „Ich halte unser Haus dafür einfach zu klein“, so Schulleiterin Riemer.

Die Visitatoren nahmen am Unterricht teil und ließen Fragebögen ausfüllen. Auch die Eltern wurden um ihre Meinung gebeten. Die Schulkonferenz wurde nach der Visitation über das Ergebnis informiert. Träger der Oberschule mit Grundschule ist das Amt Ziesar. Schulleiterin Riemer lobte die Zusammenarbeit mit der Verwaltung und den Vertretern der Kommunen, mit denen man sich gemeinsam auf eine neue Herausforderung vorbereitet.

Über 300 Schüler

In der Thomas-Müntzer-Schule werden 126 Schüler in der Oberschule unterrichtet, 195 im Grundschulteil. In Ziesar arbeiten 27 Lehrerinnen und Lehrer und eine Schulsozialarbeiterin.
Mögliche Abschlüsse: Berufsbildungsreife, erweiterte Berufsbildungsreife, Fachoberschulreife und Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Nach der Sekundarstufe I soll für das kommende Schuljahr 2015/16 für den Bereich der Grundschule eine Ganztagsbetreuung in Form einer verlässlichen Halbtagsgrundschule eingeführt werden. „Wir bereiten gerade den Antrag vor. Die Elternbefragung läuft zwar noch, aber viele Muttis und Vatis begrüßen das Vorhaben ausdrücklich“, berichtet Schulleiterin Riemer.
René Mertens vom Schulförderverein sicherte der Schule bereits finanzielle und materielle Unterstützung bei den anstehenden Veränderungen zu. „Für die Sicherung des Schulstandortes ist dieser Schritt genau richtig“, findet Mertens. Er hoffe in diesem Zusammenhang auf die längst geplante Neugestaltung des Schulhofs.

Eine Ganztagsbetreuung bringt dem Grundschulbereich viele Vorteile. Neben mehr Lehrerwochenstunden führt die Einführung des Blockunterrichts zu weniger Fächern am Tag und damit zu leichteren Schulmappen für die Kinder. Von der 1. bis zur 6. Klasse werden die Mädchen und Jungen in den Räumen der Schule betreut. Die Wege zwischen Schule und Hort entfallen. Es gibt mehr Freizeit- und Betreuungsangebote. Dazu muss allerdings ein neues Raumkonzept und eine entsprechende Ausstattung her. 

Von Frank Bürstenbinder

Brandenburg/Havel Stefan Saupe hat Gemälde von Leonardo da Vinci in Holz geschnitzt - „Das Abendmahl“ ragt in die gute Stube

Mit einer Maske im afrikanischen Stil fing alles an. Rund vier Jahrzehnte ist das her, doch die kleine Skulptur, die Stefan Saupe damals für seine Frau schnitzte, hat noch immer ihren Ehrenplatz im Saupeschen Haushalt. Als Ruheständler genießt er seit wenigen Monaten die Möglichkeit, sich noch stärker als bislang seinem Hobby zu widmen.

25.11.2014
Brandenburg/Havel Das „Offene Atelier“ bietet sich allen Kunstschaffenden an - Die bunte Welt der Farben für Jedermann

Anfang November haben die freischaffenden Künstler Elisabeth Trebs und Brigk Münchehofe in der Brandenburger Hauptstraße ein Atelier eröffnet, das jedem Interessierten offen steht. Zurzeit stehen insgesamt sechs Arbeitsplätze zur Verfügung.

24.11.2014
Brandenburg/Havel Deutlich mehr Patienten wegen gefährlicher Erreger isoliert - Die meisten Keime werden eingeschleppt

Deutschlandweit haben Krankenhäuser mit multiresistenten Keimen, die tödlich wirken können, zu kämpfen. Doch wie groß ist das Problem in den Kliniken der Region? Für die Stadt Brandenburg, das Havelland und den Landkreis Potsdam-Mittelmark ergeben sich Unterschiede.

27.11.2014