Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Radlerin schon mit 0,73 Promille voll aus der Spur
Lokales Brandenburg/Havel Radlerin schon mit 0,73 Promille voll aus der Spur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 09.08.2018
In Brandenburg fuhr eine Radlerin Schlangenlinien. Quelle: Peter Geisler
Brandenburg/H

Obwohl die Brandenburger Polizei am Mittwoch kurz vor Mitternacht nur 0,73 Promille Alkohol festgestellt hat, war die betreffende junge Frau nicht mehr fahrtüchtig mit ihrem Fahrrad.

Ein Polizeibeamter, der nicht im Dienst war, bemerkte am späten Mittwochabend in der Wilhelmsdorfer Landstraße die junge Frau mit Fahrrad in Höhe der Tankstelle.

Die Radlerin benötigte die gesamte Fahrbahnbreite. Sie geriet sogar in den Gegenverkehr, sodass zwei Autofahrer bremsen mussten, um eine Kollision mit der Radfahrerin zu vermeiden.

Der Polizist informierte seine Kollegen, welche die Frau kurze Zeit darauf kontrollierten und gleich Alkoholgeruch bemerkten.

Obwohl das Ergebnis mit einem Wert von 0,73 Promille nicht grundsätzlich eine absolute Fahruntüchtigkeit darstellt, zeigte die Radfahrerin derart starke Ausfallerscheinungen, dass sie ihr Fahrrad nicht sicher im Straßenverkehr bewegen konnte.

Von MAZ

In Hohenstücken haben Unbekannte Sportler, die gerade Fußball spielten, bestohlen. Sie sind in die Umkleidekabine eingedrungen und haben mitgenommen, was ihnen gefiel. Der Schaden ist hoch.

09.08.2018

Fehlalarm durch defekten Feuermelder. Feuerwehr und Polizei rückten umsonst an. Die Wohnung in der Pariser Straße blieb unversehrt. Es hatte nur der fehlerhafte Brandmelder Alarm geschlagen.

09.08.2018

Kirchmöser statt Milwaukee: Wenn der Motorradhersteller einen Europa-Produktionsstandort sucht, muss sich die Havelstadt nicht verstecken, sagt die SPD. Und wird nicht einmal im Rathaus ausgelacht.

09.08.2018