Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Räuberische Erpressung: Männer erbeuten Geld von einem Passanten
Lokales Brandenburg/Havel Räuberische Erpressung: Männer erbeuten Geld von einem Passanten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 26.03.2018
Polizeifahrzeug im Einsatz. Quelle: dpa
Brandenburg/H

Drei Männer haben in der Nacht zum Samstag in der Brandenburger Hauptstraße Geld von einem Passanten erpresst. Das teilte die Polizei am Montag mit. Die Täter sprachen demnach ihr 18 Jahre altes Opfer gegen 1 Uhr am Samstag an und fragten nach Zigaretten.

Als der junge Mann den Dreien sagte, dass er keine bei sich habe, forderten sie Geld von ihm. Sie drohten ihm und der junge Mann übergab den Tätern Bargeld.

Bisherige Fahndung erfolglos

Die Fahndung nach den Tätern blieb bisher laut Polizei erfolglos. Die Kripo der Inspektion Brandenburg hat nun die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen um Mithilfe.

Der Täter, der den 18-Jährigen angesprochen hatte, ist nach Polizeiangaben ungefähr 1,70 bis 1, 80 Meter groß und von schlanker Statur.

Täter soll osteuropäischen Akzent haben

Er ist zwischen 17 und 21 Jahren alt und spricht gebrochenes Deutsch mit einem osteuropäischen, eventuell russischen, Akzent. Seine Stimme ist vergleichsweise hoch. Er war unrasiert und hellhäutig. Wie seine beiden Begleiter war auch er schwarz gekleidet. Er trug eine Kapuze auf dem Kopf.

Hinweise an die Polizei unter 03381/5600 oder www.polizei.brandenburg.de. oder per E-Mail an: hinweis.pdwest@polizei.brandenburg.de

Von MAZ

Die Brandenburger Symphoniker haben die Ehre, Dienstagabend den musikalischen Auftakt zum Länderspiel Deutschland-Brasilien zu machen: Sie werden mit zehn Blechbläsern unter Dirigent Burkhard Götze die Nationalhymnen spielen. Vor 70.000 Stadionbesuchern. Da ist Lampenfieber vorprogrammiert, oder etwa nicht?

27.03.2018

Schüler des Viking Orchesters der Homewood Flossmoor High School bei Chicago gaben am Sonntagabend ein umjubeltes Konzert im Brandenburger Dom. Trotz der Kälte in der Kirche spielten die Jugendlichen professionell und nahmen die Zuhörer mit auf eine interessante musikalische Zeitreise. Das Programm bot eine verblüffende Vielfalt.

26.03.2018

Über den seit Jahren schwelenden Schleusenstreit in Wusterwitz ist ein erster Gutachter verstorben. Nun warten alle Seiten auf eine neue Expertise samt Sanierungsvorschlag. Weil beim Neubau der Beton bröckelt, gibt es seit Jahren ein Tauziehen um die Schuldfrage.

10.04.2018