Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Räuberischer Diebstahl bei Lidl
Lokales Brandenburg/Havel Räuberischer Diebstahl bei Lidl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 19.09.2017
Die Kripo fahndet nach einem jungen Mann, im Lidl-Markt in der Upstallstraße in Brandenburg einen räuberischen Diebstahl begangen haben soll. Quelle: dpa-Zentralbild
Brandenburg/H

Mit Gewalt hat sich am Montagmorgen in der Lidl-Filiale an der Upstallstraße in Brandenburg ein unbekannter Dieb die Chance zur Flucht verschafft, nachdem ihn eine Verkäuferin aufhalten wollte.

Es war gegen 9.30 Uhr, als der Mann nach Angaben von Polizeisprecher Oliver Bergholz den Kassenbereich des Discounters passieren wollte. Darauf schlug die elektronische Diebstahlsicherung an. Die Kassiererin forderte daraufhin den Mann auf, stehen zu bleiben und seine schwarze Sportasche zu öffnen. Ohne zu zögern schlug der Täter daraufhin die Kassiererin so stark ins Gesicht, dass die 42-Jährige mit dem Kopf gegen eine Abgrenzung prallte. Unter Drohungen und Beschimpfungen rannte der mutmaßliche Dieb aus dem Geschäft, als gerade ein Kunde der Kassierin helfend zur Seite springen wollte. Der Täter floh in Richtung Rosa-Luxemburg-Straße.

Die Lidl-Mitarbeiterin erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen. Rettungssanitäter mussten sie vor Ort behandeln. Die Polizei fahndet nun nach dem Täter. Gegen ihn ermittelt die Kripo wegen räuberischen Diebstahls. Bei diesem Delikt übt ein Dieb Gewalt gegen jene aus, die ihn auf frischer Tat ertappt haben. Das Strafmaß ist das gleiche wie bei Raub, das als ein Delikt der Schwerkriminalität gilt. Bei Raub und räuberischem Diebstahl drohen dem Täter eine mindestens einjährige Freiheitsstrafe, bei schwerer körperlicher Misshandlung des Opfers sogar nicht unter fünf Jahren. Der Täter soll etwa Mitte 20 und 1,85 Meter groß sein. Er hat kurze dunkelblonde bis braune Haare und trug eine kurze helle Hose, T-Shirt und Kopfhörer. Bei sich hatte er eine schwarze Sporttasche.

Die Polizei ruft Zeugen auf, die den Täter im Bereich der Upstallstraße/ Ecke Rosa-Luxemburg-Straße gesehen haben oder Hinweise zur Identität oder dessen Aufenthalt geben können, sich unter 03381 / 56 00 oder hinweise.pdwest@polizei.brandenburg.de zu melden.

Von Marion von Imhoff

Seit Juni ist die Abfahrt Lehnin auf der Richtungsspur Berlin an der Autobahn 2 gesperrt. Nun teilt der Landesbetrieb Straßenwesen mit, dass die Bauarbeiten gegen den Beton-Krebs nach Plan laufen und die Abfahrt in zwei Wochen wieder frei ist. Eine gute Nachricht für viele Pendler.

19.09.2017
Brandenburg/Havel Schmerzker Brauhaus geht an den Start - Hopfen und Malz in der alten Feuerwehr

Die Schmerzker brauen sich ihr Bier selbst. Dazu wird in der alten Feuerwache an diesem Mittwoch der erste Sud angesetzt. In etwa vier Wochen kann der Gerstensaft mit dem Namen Hebenbräu abgefüllt und ausgeschenkt werden. Wie es schmecken soll, verrät Hobby-Brauer Jens Beiler.

19.09.2017

Auf der Zielgeraden der Bundestagswahl am kommenden Sonntag haben wir Erardo Rautenberg (64), SPD-Direktkandidat im Wahlkreis 60, um Antworten auf einen Fragebogen gebeten, der an das Merkbuch der Bekenntnisse des französischen Schriftstellers Marcel Proust angelehnt ist. Rautenberg verrät, wen er nur mit Humor erträgt und was er noch nie gekauft hat.

19.09.2017