Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Ratskeller: Pächter im letzten Moment abgesprungen
Lokales Brandenburg/Havel Ratskeller: Pächter im letzten Moment abgesprungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 07.08.2018
Der Ratskeller im Altstädtischen Rathaus. Quelle: Maz
Brandenburg/H

Neun Jahre steht nun bereits das 450 Quadratmeter große Restaurant „Ratskeller“ im Altstädtischen Rathaus der Stadt Brandenburg leer. Und an diesem Zustand wird sich so schnell offenbar auch nichts ändern.

Wie Oberbürgermeister Steffen Scheller am Montag sagte, habe sich in der Vorwoche die Hoffnung zerschlagen, den Ratskeller an einen italienischen Gastronomen zu verpachten. Die Verhandlungen hätten sich bereits seit Monaten hingezogen, der neue Betreiber ging im Restaurant mit 120 Plätzen bereits ein und aus.

Was der Grund dafür ist, dass er nun die Reißleine zog, ist Spekulation. Doch für Scheller ist klar: „An uns kann es nicht gelegen haben.“ Dem Vernehmen nach hatte die Stadt dem Pächter angeboten, zehn Monate mietfrei die Gaststätte zu nutzen und weitere drei Monate eine stark reduzierte Miete zu entrichten, um die Gasstätte bekannt zu machen und zum Laufen zu bringen. Die Kücheneinrichtung, 2007 angeschafft, wurde nur zwei Jahre benutzt und sollte dem Pächter zur Nutzung übergeben werden.

Scheller und dem Liegenschaftsmanagement ist bewusst, dass der Ratskeller kein leicht zu betreibendes Restaurant ist. Nachdem der erste Pächter nach der Sanierung 2007 bereits 2009 das Handtuch warf, gab es wiederholt Interessenten.

Doch die sprangen immer wieder ab. Einzig der Bierbrauers Frank Heymann pachtete den Keller selbst. Sowohl Scheller als auch seine Vorgängerin Dietlind Tiemann hatten Wirtschaftsförderung und GLM angewiesen, Interessenten weit entgegen zu kommen. Allerdings darf die Stadt Brandenburg gar nicht gänzlich auf eine Miete verzichten.

Von Benno Rougk

Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Dialyse am Krankenbett

Aufwendige Transporte für nierenkranke Menschen, die stationär am Klinikum aufgenommen sind, zur Dialyse entfallen. Das Krankenhaus hat dafür eine Station aufgebaut, will aber keine Konkurrenz sein.

06.08.2018

Obwohl sie mit Haftbefehl gesucht wird, will eine 17-Jährige bei der Polizei auf die Toilette gehen. Prompt erfolgt die Festnahme. Das Mädchen wehrt sich. Ein Richter gibt sich sanftmütig.

06.08.2018
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Wie Maria zum Kinde

Ein ganzes Jahr lang hat der erst 24 Jahre alte Caspar Wein den Kantor am Dom zu Brandenburg vertreten, es war eine einmalige Chance. Und er hat sie genutzt, dass will er mit großem Konzert beweisen.

06.08.2018