Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Rautenberg mag seine Schallplatten
Lokales Brandenburg/Havel Rautenberg mag seine Schallplatten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 28.08.2017
Erardo Rautenberg. Quelle: Uwe Hoffmann
Anzeige
Brandenburg/H

Erardo Rautenberg tritt als Direktkandidat der SPD bei der Bundestagswahl im Wahlkreis 60 an. Bisher haben stets Sozialdemokraten diesen Wahlkreis geholt, zuletzt schaffte der heutige Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier einen knappen Wahlsieg.


Wann und wo sind Sie geboren: Erardo Rautenberg: am 10. März 1953 in Comodoro Rivadavia/Argentinien als Sohn deutscher Einwanderer.

Sie wohnen in: Brandenburg an der Havel

Familienstand/Zahl der Kinder: Verheiratet /ein Stiefsohn

Beruf: Staatsanwalt

Aktuelle Tätigkeit: Generalstaatsanwalt und Honorarprofessor an der Europa-Universität in Frankfurt (Oder)

Politisch aktiv seit: Seit dem 17. Juni 1990 (Parteieintritt am damaligen Tag der deutschen Einheit)

Politisch aktiv als (Wahl- und Parteiämter): Direktkandidat der SPD im Wahlkreis 60 am 10. März 2017.

Vereinsmitgliedschaften:  E.T.A. Hoffmann- Gesellschaft (1974), amnesty international (1992), Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg (1996), Förderverein der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen (1998), Fouqué-Gesellschaft (2000), Event-Theater Brandenburg (2000), Förderverein der Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte in Rastatt (2002), Kulturverein Brandenburg an der Havel (2010), SC Nord-West 1908 e.V. (2011), Förderverein Menschenrechtszentrum Cottbus (2013), Fontane-Gesellschaft (2016), Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas Kirche in Rathenow (2017) u.a.

Freizeitbeschäftigungen/Hobbys: Schallplattensammlung, europäische Demokratiegeschichte, Bootsfahrten und Spaziergänge durch die brandenburgischen Gewässer und Landschaften mit meiner Frau.

Ihr(e) sicherste(r) Wähler(in): Meine Frau.

Ihr(e) sicherste(r) Stimmenverweiger(in): Die anderen Direktkandidaten im Wahlkreis. 

Von MAZ

Schluss mit Liebe und Sex hinter Gittern. Petra Wellnitz, Leiterin der JVA Brandenburg/Havel, musste solchen Zuständen einen Riegel vorschieben. Eine Beamtin ihrer Anstalt hatte sich mutmaßlich mit zwei Gefangenen eingelassen. Die junge Frau, für die noch die Probezeit gilt, ist vom Dienst suspendiert. Straf- und Disziplinarermittlungen laufen.

20.08.2017

Es war der 28. März als der afghanische Geflüchtete Mohammad Hosseini von seinem Arbeitsplatz bei der Holzbaufirma Isidor in Brandenburg an der Havel von der Bundespolizei abgeholt und nach München zu einem Abschiebeflug transportiert wurde. Hosseini lebt derzeit im afghanischen Kandahar – doch es keimt Hoffnung für eine Rückkehr nach Deutschland.

19.08.2017

Weil eine 24-jährige Frau den Defekt ihrer Beleuchtungseinrichtung am Fahrzeug demonstrieren wollte, startete sie am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Autohauses den Motor ihres Wagens. Dabei übersah sie, dass ein Autohausmitarbeiter, der den Wagen zuvor einparkte, zur Sicherung gegen Wegrollen einen Gang eingelegt hatte.

16.08.2017
Anzeige