Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Rosenmontag: Narren lassen es gemeinsam krachen
Lokales Brandenburg/Havel Rosenmontag: Narren lassen es gemeinsam krachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 13.02.2018
Ausgelassene Stimmung bei der Rosenmontagsparty in Golzow. Quelle: Frank Bürstenbinder
Anzeige
Golzow

Für die Narren vom Lehniner Carnevalsverein (LCV) ist am Aschermittwoch alles vorbei. Der Golzower Karnevalsklub (GKK) hängt dagegen am kommenden Samstag noch einmal eine Veranstaltung dran. „Die Saison war in diesem Jahr sehr kurz und deshalb feiern wir ein bisschen länger, um das Publikum auch mit unserer sechsten Prunksitzung noch einmal zu unterhalten“, erklärt GKK-Präsident Andreas Meier, der zugleich schon in der fünften Saison nacheinander der Prinz seines Vereins ist.

Zur Galerie
Den Rosenmontag begingen die Karnevals-Enthusiasten aus Lehnin und Golzow gemeinsam. Im Stammlokal des Golzower Karnevals Klubs GKK wurde noch einmal gefeiert, was das närrische Herz hergab. Das große Ziel der Klubs ist es in Zukunft wieder eine öffentliche Rosenmontagssitzung zu organisieren und vor großem Publikum den höchsten Feiertag des Karnevals zu begehen.

Am Rosenmontag blieben die großen Karnevals-Enthusiasten aus Lehnin und Golzow hingegen unter sich. Im Stammlokal des GKK, der Golzower Gaststätte „Zur Erholung“, wurde noch einmal gefeiert, was das närrische Herz hergab. „Beide Vereine sind schon seit Jahrzehnten eng befreundet, aber jetzt wollen wir noch enger zusammenrücken“, erklärt LCV-Präsident Roland Bellin. Das große Ziel der Klubs ist es, in Zukunft wieder eine öffentliche Rosenmontagssitzung zu organisieren und vor großem Publikum den höchsten Feiertag des Karnevals zu begehen.

Vereinschef Bellin ist zufrieden mit der Saison

Die Vereins-Chefs sind mit der ausklingenden Saison zufrieden. Die Veranstaltungen waren fast immer ausverkauft. „Unser Publikum hat den Umzug des LCV in den Saal des Lehniner Cafés Niewar sehr gut angenommen, vor allem weil das ganze Programm jetzt auf einer großen Bühne spielt und auch von den hinteren Plätzen noch gut zu sehen ist“, sagt Bellin. Der LCV hat hier für die absehbare Zukunft einen tollen Veranstaltungsraum gefunden.

Auch Andreas Meier kann Positives aufzählen. „Wir haben jetzt eine Kinder-Bütt im Programm und im Tanzbereich hat sich beim GKK-Nachwuchs einiges getan.“ Mit Anneka Lange ist ein ehemaliges BKC-Mitglied nach Golzow gezogen, das vom Karneval nicht lassen kann und mit 20 Jahren Erfahrung im Gardetanz die jüngsten GKK-Tänzer auf Trab bringt. „Wir haben jetzt ein Tanzmariechen und neben dem typischen Gardetanz steht auch eine Showtanzchoreografie auf dem Programm“, sagt Meier. Ab April könnten sich interessierte Kinder wieder zum Vortanzen in der Golzower Turnhalle melden.

Der LCV ist im Bus gemeinsam nach Golzow gekommen

Als guter Gast hatte der LCV, der gleich im Bus mit 37 Vereinsmitgliedern zum Rosenmontagsspaß in Golzow angereist war, einige Leckerbissen aus dem eigenen Programm dabei. Die Kurfürstlichen Tanzperlen wirbelten übers Parkett und das Männerballett heizte die Stimmung an.

Die Golzower boten ebenfalls ihr Männerballett auf, ließen ihre Showtanzgruppe zu Cotton Eye Joe auflaufen und sorgten mit zwei Nummern in der Bütt für eine hohe Frequenz beim Schenkelklopfen.

Die größte Überraschung des Abends pflückte Moderator Wolfgang Göricke aus dem Publikum. Er kennt mit GKK-Mitglied Peter Loth nämlich einen älteren Herrn, der mit einem ganz lockeren Spagat etwas kann, das nicht nur die Lehniner Gäste verblüffte.

Für die letzte Prunksitzungen des GKK am Samstag, 17. Februar, sind noch Karten zu haben unter 0174/6896740.

Von Christine Lummert

Panikmache oder reale Gefahr? Der Angriff auf Terrier-Hündin Angie in Steinberg (Potsdam-Mittelmark) hat auf der Facebook-Seite der MAZ ein geteiltes Echo ausgelöst und heftige Reaktionen hervorgerufen. Fakt ist, die Wölfe haben Steinberg nicht verlassen. Eine Wildkamera erbrachte den aktuellen Beweis.

07.03.2018
Brandenburg/Havel Meeresangler aus Brandenburg an der Havel - Brandenburger Angler schwört auf Norwegen

Wenn sich ein Brandenburger in Norwegens Hotspots auskennt, dann ist es Michael Völzke. Der erfahrene Meeresangler bricht im Mai zu seiner 67. Tour in die Reviere von Leng, Dorsch und Co. auf. Diesmal geht es wieder zum Nordkap. Dorthin, wo er den Fisch seines Lebens fing.

14.02.2018

Wilfried Pieper ist Mitbegründer und Geschäftsführer der BIP-Industrietechnik GmbH in Brandenburg/Havel. Das weltweit aktive Unternehmen beschäftigt in Brandenburg 50 Mitarbeiter und international 15. Wilfried Pieper erklärt, was es bedeutet, als Firma international Geschäfte zu machen.

13.02.2018
Anzeige