Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Schenkelklopfen in Dretzen
Lokales Brandenburg/Havel Schenkelklopfen in Dretzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 11.03.2018
Frauentagsfeier in Dretzen: Die „Süße Helga“ aus Rathenow ist ein Mann und sorgte bei der Frauentagsfeier für Stimmung. Quelle: Foto: Silvia Zimmermann
Anzeige
Dretzen

„So ein Tag, so wunderschön wie heute, der dürfte nie vergehen!“ Mit diesem Lied begann am Sonnabend in Dretzen ein Unterhaltungsprogramm mit der „Süßen Helga“ zum Frauentag. Etwas frech und frivol ging es los. Witze über die Männer und das Gelaber von Frauen über ihre Männer: „Ich bin seit vier Wochen verheiratet. Vorher war ich ledig und jetzt bin ich erledigt!“ Mit Witz und Ironie erzählte der Entertainer Martin Tschirnich aus Rathenow über das tägliche Miteinander mit einem Ehemann. Dafür schlüpfte der junge Mann in Frauenkleider.

Die Süße ist ein Mann

Sein Outfit passte er immer wieder an das Vorgetragene an. Den Frauen gefiel das Programm. Sie sangen, klatschten und schunkelten mit und lachten herzlich. „Die süße Helga“ präsentierte auch einige Hits von der unvergessenen Helga Hahnemann und die Frauen stimmten mit ein.

Für alles spendeten sie am Ende viel Applaus. Zu diesem unterhaltsamen Programm mit Kaffeerunde lud am Sonnabendnachmittag der Feuerwehrverein Dretzen alle Frauen des Feuerwehrvereins und des Dorfes anlässlich des internationalen Frauentages ein. „Ihr seid immer zur Stelle, wenn wir euch brauchen, sei es beim Bier ausschenken, beim Feuerwehrfest oder ihr backt Kuchen zu den Veranstaltungen.

Party mit Tradition

Dafür möchte der Feuerwehrverein Danke sagen. Lasst es euch an diesem Nachmittag gut gehen“, sagte Frank Baewert, Feuerwehrvereins-Chef. Eine feierlich geschmückte Kaffeetafel im Saal der Gaststätte Baewert lud zum Verweilen ein.

Im Hintergrund wurden Bilder aus der Vereinsarbeit gezeigt. „Es ist ein schönes Gefühl, wenn sich alle untereinander aus dem Dorf sich kümmern“, sagte Margitta Schiller. Sie zog vor Jahren aus Berlin nach Dretzen und fühlt sich in der Dorfgemeinschaft wohl.

Langer Programmplan für 2018

Der Feuerwehrverein hat für das Jahr 2018 wieder einige Höhepunkte im Arbeitsplan. „Wir werden am 15. April Gastgeber für das Anradeln im Amt Ziesar sein. Dafür brauchen wir eure Unterstützung“, so der Vereinsvorsitzende an.

Neben dem Osterfeuer, dem Maibaum aufstellen, eine Fahrradtour nach Waldrogäsen oder dem Drachenfest im Herbst, stehe auch eine Busfahrt zum Schiffshebewerk Niederfinow auf dem Programm. „Hauptaktion im Jahr wird unser Feuerwehrfest am 11. August sein. Dass es in Dretzen schon eine sehr lange Tradition der Frauentagsfeier gibt, daran erinnerten sich vor allem die älteren Frauen in der Runde.

Die Wehr braucht Geld und Hilfe

Trotz der Feiertagsstimmung wollten die Damen des Feuerwehrvereins ein Problem loswerden. „Unser Gerätehaus hat keinen Sanitärtrakt. Die Anschlüsse liegen bereits in der Erde. Aber es ist kein Geld im Amt Ziesar vorhanden, um dieses Projekt abzuschließen“, klagt Christa Grahman. Die Jugendfeuerwehr und die Kameraden seien dadurch bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit beeinträchtig.

Von Silvia Zimmermann

An vielen Orten der Region haben sich am Wochenende Jäger und Bauern zu Wolfswachen versammelt. Wölfe kamen nicht. Mit der Aktion wollen die Teilnehmer auf die Gefahren aufmerksam machen, die sie in der Ausbreitung der Wolfspopulation sehen.

11.03.2018

Der Gründer und erste Präsident des Brandenburger Karnevals Club „BKC“ Günter Heider ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Mit ihm verliert der Karneval den bedeutendsten Brandenburger Karnevalisten der Nachkriegszeit.

11.03.2018

Ein neues Wassergesetz ist im Land geplant. Das bisherige ist 45 Jahre alt. Für Damsdorf (Potsdam-Mittelmark) würde das teils zu erheblich höheren Umweltauflagen führen mit Folgen für den Winterdienst, das Gewerbe und geplante Bauprojekte.

13.03.2018
Anzeige