Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Schlägerei an Haltestelle: Mann schlägt Opfer mit Faust ins Gesicht
Lokales Brandenburg/Havel Schlägerei an Haltestelle: Mann schlägt Opfer mit Faust ins Gesicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 13.03.2019
Ein Polizeiauto im Einsatz. Quelle: dpa
Brandenburg/H

Zwei Männer sind am Dienstagnachmittag im Brandenburger Stadtteil Hohenstücken aufeinander losgegangen. Dabei schlug einer dem anderen mit der Faust ins Gesicht. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Das Opfer wurde demnach verletzt. Zeugen beobachteten die Tat und riefen die Polizei.

Die beiden aus dem Iran und Afghanistan stammenden Männer leben im Übergangswohnheim in Hohenstücken. Sie waren gegen 13.30 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Betriebshof aneinander geraten. Aus einem Wortgefecht wurde eine Schlägerei.

Die Kontrahenten kennen sich

Der 33 Jahre alte Iraner versetzte dem 21-jährigen Afghanen schließlich einen Faustschlag ins Gesicht. Polizisten machten den Angreifer in der Nähe des Tatortes ausfindig. Jetzt ermittelt die Kripo gegen ihn wegen des Verdachtes auf Körperverletzung.

Wie die Polizei mitteilte, sollen beide Männer schon in der Vergangenheit Streit miteinander gehabt haben.

Von hms

Aus der aktuellen Polizeistatistik lässt sich eine Menge herauslesen. Gutes und Schlechtes. Wie sich Einbrecher zunehmend schwertun, das ist erfreulich, findet Jürgen Lauterbach.

13.03.2019

Als einziger Standort in Westbrandenburg hat die Medizinische Schule in Brandenburg an der Havel die Erlaubnis bekommen, die Kenntnisstand-Prüfungen für ausländische Pflegekräfte abzunehmen.

13.03.2019

Der frühere Leiter des Heimatmuseums in Brandenburg an der Havel, Günter Weigelt, ist gestorben. Neben seinem Beruf malte er, schrieb Gedichte und entwarf Münzen. Ein Nachruf.

13.03.2019