Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Schrauben in Autoreifen – Polizei sucht nach Täter
Lokales Brandenburg/Havel Schrauben in Autoreifen – Polizei sucht nach Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 14.09.2018
Womöglich sind es Unholde, die es in der Magdeburger Straße auf Autoreifen abgesehen haben. Quelle: Nicolas Armer/dpa
Brandenburg/H

Die Brandenburger Polizei hat einen schlimmen Verdacht. Ein Unbekannter streut in der Magdeburger Straße regelmäßig Schrauben aus, damit die Luft aus den Autoreifen entweicht. Seit Ende August wurden der Kriminalpolizei jedenfalls mehrere Fälle gemeldet, in denen Schrauben in Autoreifen steckten.

Unfälle gab es dadurch bisher nicht, da die Beschädigungen rechtzeitig entdeckt wurden, wie Polizeisprecher Heiko Schmidt am Freitag berichtet.

Alle betroffenen Autos waren nach seinen Angaben vorher auf Parkplätzen an der Magdeburger Straße abgestellt worden. Weil die Polizei wegen der gehäuften Fälle eine vorsätzliche Tat nicht ausschließt, hat sie Strafanzeigen gegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Die Ermittlungen laufen derzeit noch. Die Polizei bittet um Aufmerksamkeit und Hinweise. Wer selbst Beschädigungen an seinem Auto festgestellt hat, nachdem er auf Parkplätzen an der Magdeburger Straße gestanden hat, wird gebeten die Polizei unter Telefon 03381/5600 zu informieren.

Von Chiraz Chaibi

Die Technische Hochschule Brandenburg (THB) hat neuerdings eine königliche Hoheit in ihren Reihen. Sie heißt Gina Maria Gräfe und kommt aus Weißenfels.

14.09.2018

Der von Eltern in Brandenburg/Havel erhobenen Forderung nach „ausländerfreien Krankenzimmern“ wurde auf dem größten Kongress für Kinder- und Jugendmedizin eine klare Abfuhr erteilt. 2000 Ärzte versprachen, man wolle „kein Kind zurücklassen“.

16.09.2018

In der Galerie Sonnensegel haben Aaron Müller und 47 weitere Brandenburger Kinder zehn Figuren der Zauberflöte porträtiert. Sie haben an dem kostbaren Opernbuch mitgearbeitet, das 160 Euro kostet.

14.09.2018