Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Schüler erleben interaktiv die Weltmeere
Lokales Brandenburg/Havel Schüler erleben interaktiv die Weltmeere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 02.06.2016
Interessiert strömten die Schulklassen am Mittwoch durch die Ausstellung. Quelle: V. Maloszyk
Anzeige
Brandenburg/H

Geradezu überrannt wurde das Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ am Mittwoch von den Brandenburger Schulklassen. Auf seiner 33 deutsche Städte umfassenden Tour macht das Schiff noch bis Donnerstag in der Havelstadt Halt.

Zur Galerie
Groß und vor allem Klein hatten am Mittwoch viel Spaß auf der MS Wissenschaft - und nahmen auch noch jede Menge neues Wissen mit nach Hause.

Informiert wird an den zwei Tagen in einer interaktiven Ausstellung im Bauch des 100 Meter langen Frachters zum Thema „Meere und Ozeane“. Sie konnten dabei eintauchen in die geheimnisvolle und in weiten Teilen noch unerforschte Welt der salzigen Meere unserer Erde. So erkundete auch die zwölfjährige Lara Wichterei von der Curie-Schule, wie die Natur Küsten, Hoch- und Tiefsee oder die Eismeere geschaffen hat.

Welche Bedeutung haben die Weltmeere für die Erde? Welche Auswirkungen haben sie auf das Klima? Was ist mit den schmelzenden Polkappen? Gemeinsam mit ihren Mitschülerinnen Alisa Kubern, Angelika Schmidt und Joanna Schumacher machte sich Lara auf Erkundungstour durchs Schiff – und konnte dabei auch einiges selbst ausprobieren.

„Zum Rundgang gehört auch ein Quiz“, berichtete sie. Station für Station arbeiteten sich die jungen Damen durch die Ausstellung. Mitnehmen konnten sie dabei viel: „Es macht schon Spaß, auf solche Art Neues zu lernen“, sagte sie. Unterstützung erhielten die Schüler bei Bedarf stets von Mitarbeitern, die offene Fragen klärten und mit fundiertem Fachwissen und Rat und Tat zur Seite standen.

Die MS Wissenschaft liegt noch bis Donnerstag in Brandenburg an der Havel an der Anlegestelle Neustädtisches Wassertor vor Anker. Geöffnet ist die Ausstellung – ab zwölf Jahren und natürlich auch für Erwachsene – von 10 bis 16 Uhr.

Von Philip Rißling

Ein privat geführter, aber öffentlich gewordener Chat innerhalb der SPD in Brandenburg an der Havel stürzt die Parteigruppe in eine schwere Krise. Jetzt äußert sich erstmals ein Teilnehmer des Skandal-Chats. Er finde wenig, worauf er stolz sei, so Sebastian Möckel. Gleichzeitig erhebt er schwere Vorwürfe und spricht von einer „lange geplanten großen Säuberung“.

01.06.2016

Gleich drei Dieseldiebe auf einmal hat die Polizei am Mittwoch bei einer Kontrolle an der A9 auf frischer Tat geschnappt. Die Männer waren gerade dabei, Diesel aus einem Lkw abzuzapfen und umzufüllen. Einer der Täter ist der Polizei bereits bekannt, weil er schon mehrere Diebstähle begangen hat und erst vor wenigen Wochen vorläufig festgenommen wurde.

01.06.2016

Eine Autofahrerin rangiert im engen Parkhaus und prallt dabei mit ihrem Wagen gegen ein anderes Auto. Obwohl es rummst und beide Autos im Parkhaus des Marienbades wackeln, merkt die Fahrerin nichts und fährt davon. Ihre Erklärung im Amtsgericht Brandenburg: Ihre Wahrnehmung sei wegen ihrer bipolaren Störung manchmal eingeschränkt.

01.06.2016
Anzeige