Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Schülerin tritt Angreifer in die Weichteile
Lokales Brandenburg/Havel Schülerin tritt Angreifer in die Weichteile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 23.02.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Eine 15 Jahre alte Schülerin hat am Montagabend in Brandenburg an der Havel zwei fremde Männer mit einem Tritt in die Weichteile in die Flucht geschlagen. Nach ihren Angaben bei der Polizei war sie gegen 19 Uhr in der Gutenbergstraße unterwegs, als sie zwei Fremde plötzlich auf Höhe der Hausnummer 38 festhielten und in einen Hauseingang zogen.

Die Männer sollen der Schilderung der Schülerin zufolge so an ihr gezogen haben, als wollten sie ihr die Jacke ausziehen. Jedenfalls hatte sie dieses Gefühl. Zu unsittlichen Berührungen sei es aber nicht gekommen.

Nach einem beherzten Tritt in die Genitalien eines Angreifers, ließen die Männer von ihr ab. Das Mädchen berichtete der Polizei, dass sie sich dadurch habe losreißen und flüchten können.

Zur Motivation der Angreifer liegen nach Auskunft von Polizeisprecher Oliver Bergholz derzeit keine Erkenntnisse vor. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Sexualdeliktes.

Die 15-Jährige hat die Tatverdächtigen beschrieben. Demnach sind beide 25 bis 35 Jahre alt und schlank. Sie sollen vom Typ her südländisch sein, sprachen gebrochen deutsch. Was sie sagten sei unklar. Die Schülerin verortet sie geografisch im türkisch-arabischen Raum.

Einer der Angreifer war dunkel bekleidet und trug eine Kapuze, der andere hatte dunkle kurze Haare und einen Dreitagebart. Bei diesem Mann fiel der jungen Frau ein goldener Ring am Ringfinger auf.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat diese Tat beobachtet oder kann sachdienliche Hinweise zu den beschriebenen Tatverdächtigen geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Brandenburg unter der Telefonnummer 0 33 81 / 56 00, oder in jede andere Polizeidienststelle entgegen. Hinweisformulare gibt es zudem im Internet unter: www.polizei.brandenburg.de.

Von Jürgen Lauterbach

Brandenburg/Havel Internetphänomen „Renate Bergmann“ - Bühne frei für die Omi mit der großen Klappe

Renate Bergmann schlägt zu – mit Worten. Auf Twitter hat die rüstige Rentnerin mehr als 31.000 Follower und begeistert mit Anekdötchen, Lebensweisheiten und Sprüchen. Wenn Bergmann nun am 3. März nach Brandenburg an der Havel kommt, erschrecken Sie nicht – in Wahrheit steckt hinter der Kultfigur ein 41-jähriger Absolvent der FH Brandenburg.

23.02.2016
Potsdam-Mittelmark Angebot der Wredowschen Kunstschule - Zirkus macht mobil

Darstellende Kunst mit den Sparten Theater und Zirkus ist das jüngste Angebot der Wredowschen Kunstschule. Mit dem Zirkusmobil ist man jedoch nicht in der Stadt Brandenburg unterwegs, wo es das Hoppla-Projekt von Andrea Lemke gibt, sondern in Geltow, Jeserig, Damsdorf und neuerdings auch in Groß Kreutz und Golzow. Aus Pritzerbe und Radewege liegen Anträge vor.

26.02.2016
Brandenburg/Havel Innenminister hat Bewegung im Blick - Rechtsextreme führen BraMM an

Mit dem Pegida-Ableger BraMM, der vor einem guten Jahr in Brandenburg an der Havel seinen Ursprung fand, hat sich jetzt auch Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) beschäftigt. Demnach sind die Initiatoren der BraMM Mitglieder rechtspopulistischer Parteien. Doch steht der Pegida-Ableger nun unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes?

23.02.2016
Anzeige