Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel A2 nach Unfall bis Samstagmittag gesperrt
Lokales Brandenburg/Havel A2 nach Unfall bis Samstagmittag gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 24.06.2016
Die Feuerwehr hatte mit den Löscharbeiten alle Hände voll zu tun. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Brandenburg/H

Zwei Lastwagen sind am Freitag gegen 9.30 Uhr auf der Autobahn 2 ausgebrannt. Aus noch ungeklärter Ursache war ein Laster zwischen Anschlussstellen Wollin und Brandenburg/Havel auf den anderen aufgefahren. Nach Angaben der Feuerwehr-Leitstelle war auch ein dritter LKW beteiligt. Zwei Personen wurden in Folge des Brandes leicht verletzt ins Brandenburger Klinikum gebracht.

Die Polizei meldete am Freitagabend, dass die A2 bis Samstagmittag gesperrt ist. Quelle: Screenshot.

Die Autobahn wird bis mindestens Samstagmittag gesperrt bleiben. Das hat die Polizei auf Twitter mitgeteilt. Die Bergungsarbeiten ziehen sich und sind sehr aufwendig.

Die Lkw aus der Ukraine und Polen hatten Kunststoff und Bauabfälle geladen, informierte die Brandenburger Polizei. Die Feuerwehr, die mit 13 Fahrzeugen und einem Hubschrauber im Einsatz war, gab an, dass einer der Laster zudem Stroh an Bord hatte.

Zur Galerie
Zwei Lastwagen sind am Freitagmorgen auf der Autobahn 2 ausgebrannt. Aus noch ungeklärter Ursache war ein Laster zwischen Anschlussstellen Wollin und Brandenburg/Havel auf den anderen aufgefahren. Die Fahrer im Alter von 36 und 43 wurden leicht verletzt ins Brandenburger Klinikum gebracht.

Eine riesige Rauchsäule bestimmte das Bild nach dem schweren Unfall. Quelle: Christian Griebel

Von MAZonline

Sieben Gänge sind nicht mehr das letzte Wort bei ZF in Brandenburg an der Havel. Gemeinsam mit Porsche haben ZF-Ingenieure ein 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe neu entwickelt. Vor wenigen Tagen war Produktionsstart im Getriebewerk in der Caasmannstraße. Vier Jahre dauerte die Entwicklung, etwa 120 Ingenieure waren daran beteiligt.

24.06.2016
Potsdam-Mittelmark Zentrum für Gewerbeförderung in Götz - Handwerkskurs für Flüchtlinge

So euphorisch wie zu Beginn der Flüchtlingskrise vor knapp einem Jahr äußert sich kaum noch ein Politiker über die Integrationschancen der Schutzsuchenden auf dem Arbeitsmarkt. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) besuchte am Freitag ein Integrationsprojekt im Zentrum für Gewerbeförderung in Götz. Es fielen klare Worte.

24.06.2016

Drei frühere Fußballprofis gaben sich am Freitag in Brandenburg an der Havel ein Stelldichein mit Autogrammstunde: Weltmeister Pierre Littbarski (55), DDR-Rekordnationalspieler Joachim Streich (65) sowie der frühere Hertha- und Werder-Bremen-Profi Wolfgang Sidka (62). „Litti“ verriet dabei etwas: Er würde heute seinem 1. FC Köln untreu.

24.06.2016
Anzeige