Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Schwingen und wirbeln im Viervierteltakt
Lokales Brandenburg/Havel Schwingen und wirbeln im Viervierteltakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 20.11.2015
Voller Elan und gut trainiert: Die Garde des BKC im vergangenen Jahr. Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Über ein Jahr lang haben sie für das Jahres-Highlight ihres Sports trainiert, am Sonnabend ist es nun so weit: Die Landesmeisterschaft im karnevalistischen Tanzsport findet im Stahlpalast neben dem Axxon-Hotel statt. Sie präsentieren dort das erste Mal das, was sie im Laufe der Saison auf der Bühne zeigen werden.

„Wir freuen uns darauf, wieder viele Clubs und bekannte Gesichter zu sehen“, sagte Jacqueline Damus, Vorsitzende des Brandenburger Karnevalvereins (BKC), der in diesem Jahr Ausrichter des Wettbewerbs ist. Viele Busse werden am frühen Sonnabendmorgen aus ganz Brandenburg anreisen. 400 aktive Tänzer aus Berlin und Brandenburg aus 20 Berliner und Brandenburger Karnevalsvereinen stehen ab 9 Uhr auf der Bühne und zeigen, worauf sie so lange hingearbeitet haben.

Noch am Wochenende im Trainingslager

„Die Mädchen wollen auch wissen, wie sie im Land Brandenburg stehen und ob sich ihr hartes Training – zwei Mal in der Woche etwa 1,5 Stunden – gelohnt hat“, ergänzte Damus. Noch am Wochenende waren einige von ihnen im Trainingslager und sind noch einmal alle Feinheiten durchgegangen, haben ihre Schritte verinnerlicht und sich ordentlich gedehnt. „Ich bin guter Dinge, dass unser Verein vorne mitmischt“, ist Damus überzeugt.

Insgesamt gibt es fünf verschiedenen Kategorien: Gardetanz, Schautanz, Tanzmariechen, Paartanz und gemischte Garde. Der BKC startet in der Kategorie Gardetanz in allen drei Altersklassen (bis sechs Jahre, sieben bis 15 Jahre und Ü15) sowie im Schautanz mit den Kleinsten und den ganz Großen. Beim Schautanz wird eine Geschichte zu einem bestimmten Thema erzählt, in diesem Jahr ist das Thema der Ü15-Gruppe des BKC „Die Schneekönigin auf der Suche nach Gerda“: Die Tänzerinnen werden sich als Märchenfiguren verkleiden. Der KCH startet in der gleichen Kategorie mit dem Motto „Houston – Ich habe mich verliebt“. Im Bereich Paartanz Ü15 starten für den Verein Nane Götte und Hannes Pichelbauer.

Insgesamt 280 Vereine in der Region

„Es ist ein großes Miteinander und gesundes Gegeneinander. Die Mädchen sind stolz, dass sie mitmachen können“, weiß Angela Schmidt, Vizepräsidentin des BKC. Im Karnevalsverband Berlin-Brandenburg sind 280 Vereine registriert, doch nicht jeder kann sich teure Kostüme oder den Anfahrtsweg leisten, erzählt sie. Seit drei Jahren gebe es jedoch regen Karnevalszuwachs aus Berlin. Schmidt ist hauptverantwortlich für die Organisation der Veranstaltung, hat die Verträge mit der Halle geschlossen, Johanniter und Ärzte zur Betreuung engagiert und die Bestuhlung geplant – etwa 800 Gäste werden es sein. Sie war auch selbst schon Jurymitglied.

Die Veranstaltung ist schon sehr lange ausverkauft, inzwischen gibt es aber zusätzliche Plätze am Rang. Interessierte können Angela Schmidt unter 01 72/9 41 11 92 anrufen und Karten reservieren.

Von Melanie Höhn

Brandenburg/Havel Brandenburger Eltern in Angst - Dreijähriger geht aus Kita stiften

Schreck am Nachmittag: Ein Knirps verschwindet am Montag, unbemerkt von den Erzieherinnen, aus der Kita „Groß und Klein“ im Brandenburger Stadtteil Hohenstücken. Das fällt erst auf, als die Mutter ihren Sohn abholen will. Taylor Joel (3) wird wohlbehalten im Rewe-Markt entdeckt. Die Polizei ermittelt gegen die Erzieherinnen der Kita.

18.11.2015
Brandenburg/Havel Medizinische Versorgung umstritten - Seniorenbeirat beklagt Fachärztemangel

Der Seniorenbeirat von Brandenburg an der Havel beklagt einen Fachärztemangel in der Stadt. Er lud deshalb nun den Vize-Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin-Brandenburg ein. Der spricht von einer Überversorgung der Stadt mit Fachärzten, räumt aber ein, dass die Bemessungsgrundlage dafür überarbeitungsbedürftig sei.

20.11.2015

Die Märkische Allgemeine Zeitung läutet eine neue Runde der Spendenaktion Sterntaler ein. Die Sammlung kommt Familien in der Region Rathenow, Brandenburg und Bad Belzig zugute, die kein unbeschwertes Fest feiern können. So wie Jenny Stoge mit ihren beiden Söhnen aus Brandenburg an der Havel.

17.11.2015
Anzeige