Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Releaseparty im Privatclub Berlin

„Der Mond ist schuld“ Releaseparty im Privatclub Berlin

Musiker Sebastian Block bringt dieser Tage sein neues Album „Der Mond ist schuld“ heraus. Im „Privatclub“ in Berlin-Kreuzberg feiert der gebürtige Brandenburger am Freitag, 23. Oktober, eine Releaseparty. Das Konzert ist ein Vorgeschmack auf das Album, das offiziell erst zwei Wochen später erscheint.

Voriger Artikel
Totalschaden am Zigarettenautomaten
Nächster Artikel
Brandenburg bekommt neues Doku-Zentrum

Der Musiker Sebastian Block.

Quelle: Jacqueline Steiner

Brandenburg/H. Eigentlich wollte Sebastian Block am Freitag, 23. Oktober, pünktlich zur Veröffentlichung seines neuen Albums „Der Mond ist schuld“ eine große Releaseparty feiern. Der Erscheinungstermin wurde inzwischen allerdings auf den 6. November verschoben. Die Party inklusive Konzert wird aber trotzdem wie geplant über die Bühne gehen. Und so kommen die Konzertbesucher schon zwei Wochen bevor „Der Mond ist schuld“ offiziell in den Handel kommt in den Genuss der neuen Lieder.

Zehn Songs umfasst das zweite Soloalbum des gebürtigen Brandenburgers, der mittlerweile in Berlin lebt. Dort steigt auch die Releaseparty. Der Einlass in den „Privatclub“ in Kreuzberg, der Platz für 400 Menschen bietet, beginnt um 20 Uhr. „Es wäre cool, das Ding voll zu kriegen“, sagt Block. Einen Vorgeschmack auf das neuestes Werk des 35-Jährigen gibt es seit dieser Woche in Form des Musikvideos „Andromeda“.

Nach seinem eher rockigen Debütalbum „Bin ich du“ aus dem Jahr 2011 präsentiert sich der Musiker vier Jahre später von seiner ruhigeren Seite. „Jetzt gibt es ein paar mehr akustische Stücke“, sagt er. Stilistisch bewegt sich Sebastian Block dabei irgendwo zwischen Funkpop und Folk, sommerlichem Indie und nachdenklichem Swing sowie auch verträumt-hypnotischen Keyboard-Ausflügen.

CD-Verkauf bei der Releaseparty

Rund zwei Jahre haben die Arbeiten an dem neuen Album gedauert. Vom Songwriting über die Aufnahmen und die Produktion bis hin zur Veröffentlichung auf seinem eigenen Label „Januar“ hat Block fast alles selbst gemacht. „Bei einem Song hat ein Freund von mir Trompete eingespielt und die wundervolle Sängerin Anne Haight hat bei einem Lied mitgesungen“, so der Sänger. Zudem habe ihn der Hamburger Musikproduzent Michael Kunz beraten und beim Mix unterstützt. „Über die ganze Zeit war er praktisch der Einzige, der in die neuen Songs reinhören durfte.“

Öffentlich präsentiert Sebastian Block „Der Mond ist schuld“ nun erstmals am Freitagabend im „Privatclub“. Zwei Wochen vor dem offiziellen Erscheinungstermin können dann auch schon die ersten CDs des Albums gekauft werden.

Von Norman Giese

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg