Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Seniorenweihnachtsfeier im Paulikloster
Lokales Brandenburg/Havel Seniorenweihnachtsfeier im Paulikloster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 05.12.2017
Die Brandenburger Stadtführerin Christine Steffen sang zu Beginn gemeinsam mit den Besuchern. Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Brandenburg/H

Das Paulikloster platzte am Dienstag aus allen Nähten, denn zum 15. Mal hatten die Stadtwerke Brandenburg an der Havel (StWB) zu ihrer Seniorenweihnachtsfeier eingeladen. Über 400 Gäste sind dieser Einladung gefolgt. Beate Dabbagh, Sprecherin der StWB, eröffnete die Veranstaltung und berichtete, dass alle Karten innerhalb von einer Stunde vergriffen waren.

Allerdings habe sie immer noch eine eiserne Reserve in der Hinterhand. Und in diesem Jahr brauchte sie diese auch. Ein Ehemann meldete sich bei ihr und fragte, ob er noch zwei Karten bekommen könnte, denn er und seine Frau wollten an diesem Tag ihren 48. Hochzeitstag feiern. Das ältere Ehepaar bekam am Ende nicht nur zwei Karten, sondern auch noch herzliche Glückwünsche sowie einen Blumenstrauß.

Zuschauer staunen über Hunde-Kunststücke

Das Programm startete die bekannten Brandenburger Stadtführerin Christine Steffen, die gemeinsam mit dem Publikum sang. Kinder der Kita „Knirpsentreff am Berg“ sowie die Seemänner vom Shanty-Chor sangen ebenfalls. Die jungen Tänzerinnen der „Kasmet-Ballettschule“ brachten indes Bewegung ins Programm und begeisterten die Zuschauer mit zwei Tänzen.

Ein weiterer Höhepunkt des Programms waren Kathlen und ihre Hunde von „Kathlens lustiger Hundeschule“. Über die verschiedenen Kunststücke der Vierbeiner staunte das Publikum nicht schlecht. Zum Abschluss des Programms spielten und sangen die längst als Publikumsliebling der Veranstaltung geltenden Brandenburger Bollmannmusikanten.

Von Tobias Borchers

Brandenburg/Havel Fit4Future-Projekt in Wusterwitz - Besser lernen und bewegen

Konzentrationsschwäche, ungesundes Essen und Bewegungsmangel. Immer mehr Kinder haben auffällige Lebensgewohnheiten. Um diesen Kreis zu durchbrechen, beteiligt sich die Wusterwitzer Grundschule an der bundesweiten Präventionsinitiative Fit4Future. Ob mit Erfolg, wird die Auswertung erst noch zeigen.

05.12.2017

Autofahrer, die in Brandenburg an der Havel auf der B 1 stadteinwärts unterwegs sind, müssen sich für eine lange Zeit auf Einschränkungen einstellen. Fahrer von Schwerlasttransporten dürfen die Bundesstraße gar nicht benutzen, sondern müssen lange Umwege in Kauf nehmen. Der Grund: Die Brücke über die Eisenbahngleise ist stark beschädigt.

21.03.2018

Eine Veranstaltung für zwei Anlässe – die Stadt Brandenburg an der Havel hat zum Tag des Ehrenamtes engagierte Menschen ausgezeichnet. Und zum Weltbehindertentag sprach Beiratschefin Sybille Kluge über die Bedeutung der Barrierefreiheit. Ist die Stadt den Zielen der Barcelona-Erklärung schon näher gekommen? Die Preisvergabe an die Ehrenamtler sorgte für Überraschungen.

05.12.2017
Anzeige