Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Sina schafft es ins „The Biggest Loser“-Finale

Erfolgreich in der Sat-1-Abnehmshow Sina schafft es ins „The Biggest Loser“-Finale

Die Brandenburgerin Sina Schmidt (44) hat es ins Finale der Sat-1-Abnehmshow „The Biggest Loser“ geschafft. Mehr als 30 Kilogramm hat die gebürtige Rathenowerin seit Showbeginn abgenommen, und sie fühlt sich „total toll“. Doch jetzt wird es noch einmal hart.

Voriger Artikel
Feuerwehr mahnt zur Wachsamkeit nach Feuer
Nächster Artikel
Hier krähen die Hähne um die Wette

Die neue, mehr als 30 Kilo leichtere und neu gestylte Sina Schmidt schaut auf ihr altes Ebenbild.

Quelle: SAT 1/ Enrique Cano

Brandenburg/H. Die Brandenburger Fernsehkandidatin Sina Schmidt (44) hat sich in der vergangenen Sendung der SAT-1-Show „The Biggest Loser“ runderneuert präsentiert. Wobei rund das falsche Wort ist. Mehr als 30 Kilogramm hat die gebürtige Rathenowerin seit Showbeginn abgenommen. Der Blick auf ihr altes Bild, das nur sieben Wochen zurückliegt, erschreckt und beglückt sie.

Alle verbliebenen Kandidaten der SAT-1-Abnehmshow wurden in ihrer neuen Wahlheimat Portugal neu gestylt, nachdem sie aus dem Heimaturlaub zurückgekehrt sind. Auch Sina Schmidt hat zur neuen Figur eine neue Garderobe bekommen und eine neue Frisur.

„Wenn ich mich so sehe, fühle ich mich total toll. Ich bin begeistert, dass man aus mir so viel Schönes machen kann“, erzählt sie unter Tränen. Ihre Trainerin Trainerin Mareike Spaleck verteilt überdies Streicheleinheiten, wenn sie sagt: „Sina hat mich geflasht. Unfassbar, wie sie aussieht, eine tolle Ausstrahlung.“

Die Krankenschwester der Jedermann-Gruppe freut sich schon auf ihren nächsten Einkauf. „Jetzt shoppen gehen und drei Nummern kleiner kaufen, freut mich“, schwärmt die gebürtige Rathenowerin, die in Brandenburg/Havel lebt.

Einen heiklen Moment gibt es in der am Sonntag ausgestrahlten siebten Folge. Sina Schmidt sieht ein Bild von ihrem alten Ich. „Du willst gar nicht hinschauen“, prophezeit ihr Campchefin Christine Theiss. Tatsächlich findet Sina Schmidt das Bild, auf dem sie noch 114 Kilogramm mit sich trug, erschreckend. „Weg damit!“, fordert sie. „Ich habe mich geschämt, dass es so weit kam.“

In Portugal bezieht die Brandenburgerin mit der einzigen noch verbliebenen Frau im Wettkampf eine Suite. Sina Schmidt wird langsam unruhig, da sie wieder auf die Waage klettern muss. Sie hatte das Camp in Spanien mit 92,6 Kilogramm verlassen und sollte zu Hause, wo sie wieder Vollzeit arbeitete, weitere Pfunde purzeln lassen. Das ist gelungen. In ihrer Zeit in Rathenow nahm sie abermals fast zehn Kilo ab. Die Waage zeigt nur noch 83,1 Kilogramm.

Von nun an bildet die 1,59 Meter große Sina Schmidt ein Zweierteam mit Umut aus Berlin, der 20 Zentimeter größer ist. Im Wettbewerb müssen sie künftig als Paar bestehen. Campchefin Theiss kündigt die „härteste Finalphase“ an, die es jemals bei „The Biggest Loser“ gegeben habe.

Lesen Sie auch:

Sina bekommt ein neues Styling verpasst

Sina lässt tränenreich 22 Kilo hinter sich

Unter 100 Kilo: „Dieses Gefühl war unglaublich“

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg