Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Sirtaki zum Gläserfesthalten

Prunksitzung beim CC Groß Kreutz Sirtaki zum Gläserfesthalten

In ihrer 55. Session hat der CCGK noch einmal richtig aufgedreht: Vom Loblied auf den Nabel der Welt bis zum pointierten Märchen aus dem Altersheim war alles dabei. Als das Männerballett in Lack und Leder zum Sirtaki antritt, müssen die Gäste die Gläser festhalten.

Voriger Artikel
Akkordeon ohne Shanty-Musik
Nächster Artikel
Germanen und russisches Kochgeschirr

Um Nachwuchs muss sich CCGK keine Sorgen machen.

Quelle: Christine Lummert

Gross Kreutz. Zur dritten und letzten Prunksitzung des Carnevals-Clubs Groß Kreutz (CCGK) vor Aschermittwoch strömten am Samstagnachmittag vor allem die langjährigen und treuesten Fans des närrischen Treibens ins Gasthaus „Zur Eisenbahn“ in Groß Kreutz.

Einige, die im Saal erst Kaffee und Kuchen genossen und dann an Bier und Cocktail nippten, haben alle 55 Sessions mitgemacht, die der CCGK seit den 1960er Jahren aufs Saalparkett gebracht hat.

In Groß Kreutz wachsen aber immer wieder neue närrische Generationen nach – und die schwingen jetzt in der Funkengarde und beim Showtanz der Fünkchen die Beine auf ungeahnte Höhen. Zur Begrüßung schmetterte aber zuerst einmal CCGK-Präsident Thomas Becker ein Lied, in dem Groß Kreutz natürlich zum Nabel der Welt erklärt wird.

Der Elferrat präsidierte über ein Programm, in dem Büttenredner, Bänkelsänger und Tanzdarbietungen um den Applaus des Publikums wetteiferten. Getreu dem Sessionsmotto „Mit Flowerpower und Rock’ n‘ Roll machen wir die 55 voll“ legte vor allem die Funkengarde in ihrem Showtanz eine ausgefeilte Choreographie zu 50er-Jahre-Musik aufs Parkett. Die jüngsten CCGK-Närrinnen aus der Fünkchen-Tanzgruppe bekamen ebenfalls, trotz winterferienbedingter Ausdünnung, in Petticoat-Röcken eine flotte Sohle aufs Parkett.

Am Pult der Büttenredner sorgten Jana Freese als vollschlankes Model auf dem Pariser Laufsteg von Modezar Karl Lagerfeld und Matthias Wolter als scharfzüngiger Groß-Kreutzer Dorftrottel für Schenkelklopfen im Saal. CCGK-Vizepräsident Heinz Grützmacher bewies gleich bei zwei Auftritten, dass bei ihm nur jeckes Blut in den Adern fließt. Als Bänkelsänger holte er das Publikum mit Stimmungsliedern zuerst von den Sitzen, während es bei seiner Büttenrede, die er als flotte Seniorin mit Rollator in den Händen bestritt, vor Lachen fast unter den Stühlen lag. Wenn es in den Seniorentreffs wirklich so zugeht, kann auch das hohe Alter so schlimm nicht sein _ Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Zum Höhepunkt des Programms tanzte sich das Männerballett des CCGK in Wallung. Zuerst noch züchtig bekleidet mit langen, schwarzen Mänteln, ließen die Herren der Schöpfung aber bald ihre Hüllen fallen.

In knappen Lack-und Leder-Outfits zeigten sie vor allem beim Sirtaki-Tanzen so viel Inbrunst, das die Zuschauer in den ersten Reihen ihre Gläser festhalten mussten. Das gelang dann auch den meisten.

Von Christine Lummert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg