Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
„Skills“ zeigt packende Kunst

Brandenburger Kunsthalle Brennabor „Skills“ zeigt packende Kunst

40 Werke von zehn Künstlerinnen aus Berlin und dem Land Brandenburg sind noch bis zum 13 Oktober in der Kunsthalle Brennabor zu sehen. Es ist zeitgenössische Kunst im Spannungsfeld zwischen Politik, modernen Medien und künstlerischem Handwerk. So heißt die Schau auch „Skills“, also Fertigkeiten.

Voriger Artikel
Kinder im Bus belästigt: Kein Haftbefehl
Nächster Artikel
Bis die Oberschenkel brennen

Qualmende Schlote, schroffe Landschaften, Farbexplosion, ein Bild Birgit Borggrebes aus der Schau „Skills“.

Quelle: Foto: R. Böhme

Brandenburg/H. Zahlreiche Besucher haben am Freitagabend die Vernissage einer spannenden, vielschichtigen Ausstellung in der Kunsthalle Brennabor in Brandenburg gefeiert. Zehn Künstlerinnen aus Berlin und dem Land Brandenburg zeigen bis zum 13. Oktober 40 Werke. Das Thema der sehr unterschiedlichen Werke unter dem Titel „Skills“ ist der Wandel des Handwerks der Kulturschaffenden im Zeitalter moderner Medien. Zugleich arbeiten die Künstlerinnen allesamt zu politischen Themen.

Jutta Pelz, Malerin aus Brandenburg an der Havel und Vorstandsvorsitzende des Brandenburgischen Verbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler,

Jutta Pelz, Malerin aus Brandenburg an der Havel und Vorstandsvorsitzende des Brandenburgischen Verbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler, bei der Begrüßungsrede.

Quelle: Rüdiger Böhme

Organisiert hat die Ausstellung der Brandenburgische Verband Bildender Künsterinnen und Künstler (BVBK). Kurator Bodo Rau begab sich zuvor auf Werkschau bei diversen dem Verband angehörenden Malern und traf die Auswahl der nun zu besichtigenden Werke.

„Skills“ zeigt verschiedene Kunstgenres, wie hier Videoinstallationen

„Skills“ zeigt verschiedene Kunstgenres, wie hier Videoinstallationen.

Quelle: Rüdiger Böhme

Es sind dramatische Bildlandschaften, Videoinstallationen, Skulpturen, Zeichnungen und Montagen zeitgenössischer Kunst, die auch von der Spannung des Raumes leben. Da der Blick aus dem Fenster auf die Baustelle, dort auf den Neustädtischen Friedhof.

Acht der zehn ausstellenden Künstlerinnen am Freitagabend in der Kunsthalle Brennabor

Acht der zehn ausstellenden Künstlerinnen am Freitagabend in der Kunsthalle Brennabor.

Quelle: Rüdiger Böhme

Jutta Pelz, die Vorstandsvorsitzende des BVBK, erläuterte in ihrer Begrüßungsrede das Spannungsfeld zwischen Kunst, Moderne, politischem Anspruch und der digitalen Welt. So kam der Titel der Schau zustande: Skills heißt zu Deutsch Fertigkeiten und Können. Petra Schmidt Dreyblatt, die Geschäftsführerin des Verbandes, verweist darauf, dass sich einige der Arbeiten dem Betrachter sofort erschließen. Andere brauchen den forschenden, suchenden Blick. Einige der Werke korrespondieren auch miteinander. Alle Bilder und Installationen sind mit einem erläuternden Text versehen.

Auch Installationen gehören zu der Werkzusammenstellung

Auch Installationen gehören zu der Werkzusammenstellung.

Quelle: Rüdiger Böhme

„Skills“ mittwochs bis sonntags, 13 bis 18 Uhr. Am 24. September und 13. Oktober 16 bis 18 Uhr sind die Künstlerinnen vor Ort. Geführte Rundgänge: 17., 24. September und 8. Oktober jeweils 14 Uhr. Schülergruppen-Workshops donnerstags 13 Uhr, Anmeldung unter packhof@gmx.de.

Von Marion von Imhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
5a29d74e-dc22-11e7-9eba-5da84ef1d449
Brandenburg/Havel damals und heute

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mehr als tausend Jahre alt. Besucher können auch heute noch viel Historisches entdecken. Die MAZ hat im Archiv gestöbert, sehenswerte Fotos gefunden und lädt hier zu einem Stadtbummel „Damals und heute“ ein.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg