Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel „Skills“ zeigt packende Kunst
Lokales Brandenburg/Havel „Skills“ zeigt packende Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 10.09.2017
Qualmende Schlote, schroffe Landschaften, Farbexplosion, ein Bild Birgit Borggrebes aus der Schau „Skills“. Quelle: Foto: R. Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Zahlreiche Besucher haben am Freitagabend die Vernissage einer spannenden, vielschichtigen Ausstellung in der Kunsthalle Brennabor in Brandenburg gefeiert. Zehn Künstlerinnen aus Berlin und dem Land Brandenburg zeigen bis zum 13. Oktober 40 Werke. Das Thema der sehr unterschiedlichen Werke unter dem Titel „Skills“ ist der Wandel des Handwerks der Kulturschaffenden im Zeitalter moderner Medien. Zugleich arbeiten die Künstlerinnen allesamt zu politischen Themen.

Jutta Pelz, Malerin aus Brandenburg an der Havel und Vorstandsvorsitzende des Brandenburgischen Verbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler, bei der Begrüßungsrede. Quelle: Rüdiger Böhme

Organisiert hat die Ausstellung der Brandenburgische Verband Bildender Künsterinnen und Künstler (BVBK). Kurator Bodo Rau begab sich zuvor auf Werkschau bei diversen dem Verband angehörenden Malern und traf die Auswahl der nun zu besichtigenden Werke.

„Skills“ zeigt verschiedene Kunstgenres, wie hier Videoinstallationen. Quelle: Rüdiger Böhme

Es sind dramatische Bildlandschaften, Videoinstallationen, Skulpturen, Zeichnungen und Montagen zeitgenössischer Kunst, die auch von der Spannung des Raumes leben. Da der Blick aus dem Fenster auf die Baustelle, dort auf den Neustädtischen Friedhof.

Acht der zehn ausstellenden Künstlerinnen am Freitagabend in der Kunsthalle Brennabor. Quelle: Rüdiger Böhme

Jutta Pelz, die Vorstandsvorsitzende des BVBK, erläuterte in ihrer Begrüßungsrede das Spannungsfeld zwischen Kunst, Moderne, politischem Anspruch und der digitalen Welt. So kam der Titel der Schau zustande: Skills heißt zu Deutsch Fertigkeiten und Können. Petra Schmidt Dreyblatt, die Geschäftsführerin des Verbandes, verweist darauf, dass sich einige der Arbeiten dem Betrachter sofort erschließen. Andere brauchen den forschenden, suchenden Blick. Einige der Werke korrespondieren auch miteinander. Alle Bilder und Installationen sind mit einem erläuternden Text versehen.

Auch Installationen gehören zu der Werkzusammenstellung. Quelle: Rüdiger Böhme

„Skills“ mittwochs bis sonntags, 13 bis 18 Uhr. Am 24. September und 13. Oktober 16 bis 18 Uhr sind die Künstlerinnen vor Ort. Geführte Rundgänge: 17., 24. September und 8. Oktober jeweils 14 Uhr. Schülergruppen-Workshops donnerstags 13 Uhr, Anmeldung unter packhof@gmx.de.

Von Marion von Imhoff

Er soll am Freitag mehrere Kinder in einem Schulbus sexuell belästigt haben. Der am Brandenburger Hauptbahnhof festgenommene Libanese befindet sich nun wieder auf freiem Fuß. Gegen den 24-Jährigen wird aber weiter ermittelt.

10.09.2017
Potsdam-Mittelmark Info-Tag bei der Berufsfeuerwehr Brandenburg - Besucherströme in der Leitstelle

Der Tag der offenen Tür bei der Brandenburger Berufsfeuerwehr am Samstag hat mit einer Schweigeminute für die beiden im Einsatz getöteten Feuerwehrmänner aus Lehnin begonnen. Die Betroffenheit ist groß. Mathias Bialek freute sich dennoch – mit ernsterem Gesicht als sonst – über die Besucherströme, die an die Fontanestraße kamen.

13.09.2017
Brandenburg/Havel Konrad Weiß in Hohenferchesar - Die Lebenswendungen Lothar Kreyssigs

Lothar Kreyssig war der einzige Jurist in Deutschland, der das Morden der Nationalsozialisten anprangerte und einen Reichsleiter der NSDAP wegen Mordes anzeigte. Über das Leben des Brandenburger Amtsrichter berichtete am Samstag der Publizist und frühere DDR-Bürgerrechtler Konrad Weiß in Hohenferchesar.

13.09.2017
Anzeige