Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Skurriles Kabarett zum Jahresende

Weihnachtsbühne des event-theaters Skurriles Kabarett zum Jahresende

Ab Montag beginnen die Vorstellungen der Weihnachtsbühne des event-theaters – dabei werden zwei skurrile Kabarettstücke gezeigt sowie eine Comedy Show mit Tatjana Meissner, bei der es sich um die Suche nach der Liebe dreht. Zum letzten Mal wird die Weihnachtsbühne in diesem Jahr in den Sankt-Annen-Höfen gespielt, für 2016 wird eine neue Bleibe gesucht.

Voriger Artikel
Landfrauen: Mitmachen und einmischen
Nächster Artikel
Bernhardspfad bekommt ein Logo

Nico Will (li.) und Hank Teufer spielen Anneliese und Frieda in „Das letzte Hemd“.

Quelle: Melanie Höhn

Brandenburg an der Havel. Bereits jetzt verströmt die dritte Etage in den St. Annen-Höfen weihnachtliche Atmosphäre: Nikolausmützen hängen an den Fenstern, Schmuckreisig, Kerzenständer und bunte Lichter versprechen einen gemütlichen Abend. Dort öffnet ab Montag die Brandenburger Weihnachtsbühne des Fontane-Clubs ihre Pforten, die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange.

In diesem Jahr wurden so viele Karten verkauft wie noch nie, über 1900 Stück. „Wir sind zu 98 Prozent ausgelastet, es gibt nur noch wenige Restplätze“, verriet Hank Teufer, Gründer des event-theaters in Brandenburg an der Havel. Angefangen hatte die Weihnachtbühne 2011 in der Alten Kammgartenspinnerei mit etwa 70 Leuten.

Tickets gehen weg wie warme Semmel

„Für uns ist es ein Zwerchfell erschütternder Höhepunkt am Ende des Jahres. Über das darstellende Spiel machen wir uns und den Zuschauern die Weihnachtszeit schön“, sagte Teufer. An 16 Abenden können jeweils 130 Zuschauer essen, lachen und ein paar nette Stunden gemeinsam verbringen. Besonders stolz ist er auf die Zusammenarbeit mit GenussCatering: „Ein Kulturausflug ist immer nur so gut wie das Essen. Es ist ein tolles Miteinander.“

Bereits im Frühjahr dieses Jahres gab es die ersten Reservierungen, vor allem Firmen richten dort ihre Weihnachtsfeier aus. „Es gibt auch einige Anmeldungen von außerhalb, beispielsweise aus Potsdam oder Falkensee“, freute sich Teufer.

Termine

Drei Programme: „Das letzte Hemd“ wird vom 30. November bis 4. Dezember gespielt, danach folgt die Weihnachtsgeschichte des StattKabarett vom 7. bis 11. Dezember. Das Schlusslicht bildet Tatjana Meissner mit ihrer Online-Dating-Comedy-Show vom 14. bis 19. Dezember.

Adresse: LachKultur & GenussCatering in den Sankt-Annen-Höfen, Kirchhofstraße 3 bis 7, Eingang Torhalle.

Resttickets sind für 22 Euro ab 19.30 Uhr an der Abendkasse erhältlich oder unter 03381 793277. Jede Vorstellung beginnt 20 Uhr. Das optionale Drei-Gänge-Buffet wird ab 18 Uhr serviert und kostet 19,80 Euro.

Schon jetzt probt der Fontane-Club „My Fair Lady“ für den Brandenburger Klostersommer, die Premiere wird um Juni stattfinden. Karten dafür sind bereits jetzt erhältlich.

Der Fontane-Club ist temporärer Mieter der dritten Etage der St. Annen-Höfe, jedes Jahr wird die Bühne dort neu hineingebaut. In der kommenden Weihnachtssaison ist es wegen eines Dauermieters nicht mehr möglich, dort zu spielen. Zusammen mit GenussCatering sucht der Fontane-Club nach einer neuen Location, erste Gespräche gebe es mit der Werft.

In diesem Jahr hat der Fontane-Club drei verschiedene Stücke in seinem Weihnachtsprogramm: Ab kommenden Montag wird ein Theaterkabarett von Dietmar Wischmeyer und Sabine Bulthaup aufgeführt, „Hochgeschwindigkeits-Bauerntheater“, wie Teufer es beschreibt. Unterschwellig habe das Stück jedoch einen scharf politischen Ton, ergänzte die Regisseurin Sylvia Kuckhoff und bezeichnete es als „skurriles Augenzwinkern“. Nach „Frieda sei mit euch“ und „Das braune Gold“ ist es der letzte Teil einer Trilogie.

Auch das StattKabarett mischt wieder mit

Das Bühnenbild zeigt das Haus der ältesten Bewohnerin des Ortes, Anneliese Hausmann (Nico Will) – dieser Schauplatz wird zu Beginn des Stückes in sanftes Licht gehüllt – doch der idyllische Schein trügt. Hank Teufer spielt im Stück Frieda, die in die Fänge eines internationalen Altersheimkonzerns gerät. Sie verdächtigt ihre Freundin Anneliese. Frieda hat die Hoffnung, dass ihr Sohn Reinhardt sie da rausholt – doch dieser kommt nicht. Nur so viel sei verraten: Die beiden Frauen wollen sich nicht kampflos ihrem Schicksal ergeben. Die Fachhochschule Brandenburg beteiligte sich an dem Stück, Studenten entwickelten kleine Filme, die während der Aufführung gezeigt werden.

Außerdem im Winterprogramm des Fontane-Clubs: „Die Weihnachtsgeschichte“ des StattKabarett mit Michelle Schmidt und Steffan Drotleff, frei aufgeführt nach Charles Dickens. Zudem will Tatjana Meissner ab 14. Dezember sechs Tage lang ihr Expertenwissen in Sachen Mann und Frau weitergeben – es geht um die Suche nach der großen Liebe. In ihrer Comedyshow berichtet sie von ihrer Männersuche, von skurrilen, erotischen oder verrückten Begegnungen und plaudert dabei aus dem Nähkästchen.

Von Melanie Höhn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg