Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Sommerfest der Musikschule
Lokales Brandenburg/Havel Sommerfest der Musikschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 19.07.2017
Musik macht gute Laune. Das lernen die Kinder an der Musikschule ganz früh! Quelle: Foto: Brigitte Einbrodt
Anzeige
Brandenburg/H

Eine Woche vor den Sommerferien feierte die Musikschule „Vicco von Bülow“ ihr traditionelles Sommerfest. Diesen Höhepunkt des Schuljahres begehen Lehrer, Schüler und Eltern seit 1998 gemeinsam. Am Sonnabend nun zum 20. Mal im Domizil Gutsmuthsstraße 23, das vorher eine Kita beherbergte, und jetzt 700 Schülerinnen und Schüler ausbildet.

Vor allem gab es viel Musik und viel Beifall für die Akteure, die ihr Können mehr oder weniger lautstark, mit den verschiedensten Instrumenten oder ihren geschulten Stimmen vorstellten. Angelika Eckelmann, stellvertretende Schulleiterin, Lehrerin für Gitarre und Ensemble, sagte stolz, dass der Unterricht bei den Vierjährigen beginnt und bis hin zum Pensionärsalter beliebt sei. Im Ruhestand hätten viele Zeit und Lust, ihre Instrumentenkenntnisse wieder aufzufrischen. Es zeichne sich die Tendenz ab, dass mehr Erwachsene für ihre Arbeit Musikunterricht nehmen, besonders Pädagogen.

Die Musik soll Ausgleich bleiben

Vor allem die Gemeinsamkeit prägt die Atmosphäre dieser Musikschule, die seit 2012 den Namen Vicco von Bülow trägt. Matthias Hoppe, der mit seinem Waldhorn schon Preise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ gewann, brachte es auf den Punkt: „Es ist sehr familiär hier.“ Der 18-Jährige hatte vor 11 Jahren auf dem „Instrumentenkarussell“ ausprobiert, was für ihn geeignet wäre. Und spielt nun das eher seltene Instrument Waldhorn. Studieren will er aber Medizin, die Musik soll Ausgleich bleiben.

Stefan Dalitz, Vorsitzender des Fördervereins der Schule, vertiefte die Aussagen des Schülers: „Das Kennenlernprogramm im ersten Jahr ist sehr wichtig. Die meisten finden nach dem Ausprobieren ihr Instrument.“ Dalitz, der seit 2011 dem sehr aktiven Förderverein vorsteht, weiß, dass „man ständig dafür sorgen muss, im Gespräch zu bleiben.“ Die öffentliche Schule sei beliebt und bekannt, aber Reserven gebe es immer. Aktuell geht es um die Bewerbung einer Kontrabassklasse. „Wir haben richtig viel Geld dafür ausgegeben, bunte, für Kinder geeignete Instrumente zu kaufen, 3000 Euro.“

Stipendien für Talentierte

Damit gehen oder genauer musizieren sie in zahlreichen Schulen.
Einen wichtigen Beitrag für die Ausbildung leistet die „Vicco von Bülow-Stiftung“, die jedes Jahr Stipendien an talentierte junge Menschen vergibt. Nicht jede Familie ist in der Lage, die Gebühren, durchschnittlich über 800 Euro im Schuljahr, zu bezahlen.

„Ich mach mein Ding“, sang Fritz Schulze mit seiner Schülerband. Der 20-jährige drückte aus, was junge Leute hier neben musikalischer Ausbildung lernen - Selbstbewusstsein. Viel Beifall für den 20-Jährigen. Viel Beifall und Rosen dann hinter der Bühne für die Leiterin Claudia Wartenberg.

Einfach eine tolle Freundin!

„Sie ist nicht einfach nur Lehrerin, sie ist Vertrauensperson für uns“, sagen die Schulbandmitglieder. Und Fritz Schulze ergänzt: „Sie ist einfach eine tolle Freundin“.

Das vielseitige Programm des Sommerfestes in Gänze aufzuzählen, wäre müßig. Der Kinderchor begann mit einem Mini-Musical, es traten Gitarrenensemble und Bigband auf. Die zahlreichen Gäste und Akteure hatten einen fröhlichen Nachmittag und wurden sogar mit Sommerwetter belohnt. Kaffee, Kuchen und die Bratwurst wurden wieder gesponsert vom Klinikum Brandenburg und dem Klinik Center sowie vielen freiwilligen Helfern. Nun geht es für Schüler und Lehrer erst einmal in die wohlverdiente Sommerpause.

Von Brigitte Einbrodt

Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Spinnen im Stahlpalast

Schau mir in die 8 Augen, Kleines! Indische Vogelspinnen sind soziale Tiere, leben gern mit anderen Artgenossen zusammen und haben acht Augen. Wer afrikanische Riesenschnecken als Haustier hält, sollte Sepiaschalen als Kalkquelle dem Futter beimischen. Derart exotische Erkenntnisse gab es jetzt im feuchtwarmen Klima des Foyers im Brandenburger Stahlpalast.

19.07.2017

Bei dem Liederabend am Freitagabend in der Wenzlower Kirche drehte sich musikalisch alles um die Liebe und die Sehnsucht eines verliebten Mannes.

16.07.2017

Statistiken können die Wahrheit sagen und doch in die Irre führen. Beispiele dafür finden sich im Krankenhausspiegel für das Land Brandenburg, den Gesundheitsministerin Diana Golze vor wenigen Wochen vorgestellt hat. Wer sich die Ergebnisse im Internet anschaut, könnte auf die Idee kommen, bei Operationen im Brandenburger Klinikum ginge öfter mal was schief. Ein Trugschluss.

15.07.2017
Anzeige