Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
„Sport frei“ für kleine Turnmäuse

Fast 500 Kita-Kinder bei der Kita-Olympiade „Sport frei“ für kleine Turnmäuse

Der Himmel war zwar bewölkt, doch trotzdem traten am Dienstag rund 480 Kinder aus 19 Kindertagesstätten aus der Stadt Brandenburg gut gelaunt bei der Kita-Olympiade im Stadion des BSC Süd 05 an. In diesem Jahr wurde der Kitawettbewerb der brandenburgischen Sportjugend bereits zum sechsten Mal ausgetragen.

Voriger Artikel
Wechsel an der Spitze der Volkssolidarität
Nächster Artikel
Bootsführer bricht sich den Knöchel

Titelverteidiger: Die Kiwi-Kids gaben alles für den Sieg.

Quelle: V. Maloszyk

Brandenburg an der Havel. „Großen Spaß an dem Wettbewerb“ machte Sebastian Bradke, Geschäftsführer des Stadtsportbunds, bei den vielen kleinen Athleten am Dienstag aus. Für ihre Teilnahme bekamen alle Kids zwischen vier und sechs Jahren eine Medaille mit „Fritzi“, dem Maskottchen der Kitaolympiade, überreicht.

Fast 500 Kinder aus 19 Kindertagesstätten der Stadt Brandenburg nahmen am Dienstagvormittag im Stadion des Fußball-Oberligisten BSC Süd 05 gut gelaunt an der Kita-Olympiade teil. Die Veranstaltung fand im Rahmen des landesweiten Wettbewerbs "Immer in Bewegung mit Fritzi" der Brandenburgischen Sportjugend statt.

Zur Bildergalerie

An insgesamt acht verschiedenen Stationen konnten sich die Kleinen zwischen 9 und 12 Uhr austoben und auspowern. Darunter Schlängellauf, Ballzielwurf, Seilspringen und einbeiniges Springen. Daneben lockten auch Spiel- und Spaßstationen zum Zeitvertreib zwischen den Wertungsrunden – am besten kamen bei den Kids dabei natürlich die beiden Hüpfburgen an, auf denen permanentes Gedränge und ausgelassenes Springen herrschte.

Vier der zu absolvierenden Disziplinen gingen in die Gesamtwertung ein. Die sportlichste Kita der Stadt ist indes noch nicht bekannt – die Ergebnislisten werden erst im Laufe der kommenden Tage gesichtet und die Gewinner ermittelt, die in die landesweite Wertung der Besten einfließen.

Mit dem Ziel, den Sieg davon zu tragen, war auch die Kita Kiwi des Wir-Kinderfördervereins zum Wettkampf angetreten. Kita-Mitarbeiterin Ines Kinsky achtete deshalb penibel darauf, dass ihre Kleinen an den Wertungsstationen nicht aus der Reihe tanzten. Alles natürlich mit einem Augenzwinkern – obwohl die Motivation der Kiwis offenbar war: „Immerhin sind wir hier als Titelverteidiger angetreten“, sagte Ines Kinsky. Ob es für ihre Kids erneut zum Titel der sportlichsten Kita der Stadt gereicht hat, wird sie nun erst in einigen Tagen erfahren.

Bei der Kitaolympiade auf dem Sportzplatz trugen neben den kleinen Sportlern und ihren Betreuern Vertreter des Stadtsportbundes und des Kreissportbundes Potsdam-Mittelmark zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Von Philip Rißling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg