Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Sportlerklause braucht neuen Wirt
Lokales Brandenburg/Havel Sportlerklause braucht neuen Wirt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 01.01.2018
Mathias Laube zapft sein letztes Bier in der Sportlerklause. Wer nach ihm kommt, ist offen. Quelle: SZ
Anzeige
Glienecke

Zum Jahreswechsel hat Mathias Laube die Betreibung der Sportlerklause in Glienecke aufgegeben. „Wo sind nur die 18 Jahre geblieben? 1999 übernahm ich die Sportlerklause von Werner Schadack. Damals war ich noch Student“, erinnert sich der scheidende Wirt. Es war eine schwere Entscheidung für den Glienecker, das Kleingewerbe aufzugeben. Beruflich wie familiär hat Laube in Potsdam seine neue Heimat gefunden. Zeitlich war dieser Spagat nicht mehr zu schaffen. Eine Nachfolge ist unklar.

Die Kundschaft kam vor allem aus dem Dorf. Ab 17 Uhr hatte er täglich, außer dienstags, geöffnet. Sein ältester und treuester Stammkunde war Klaus Geserick „Er kam schon mit meinem Opa Bruno Laube, um Bierchen zu zischen“, so Laube. In den ersten Jahren richtete Laube die Sportler-, Feuerwehr- und Jagdbälle aus. „Diese Veranstaltungen fanden in der ehemaligen Essensküche der damaligen LPG statt“, erinnerte sich Laube. Es kamen Skatveranstaltungen und die Frühschoppen am Sonntagvormittag hinzu. Wenn der Märkische Sportverein Fußballspiele hatte, war die Gaststätte ebenfalls geöffnet.

Das Besucherverhalten hat sich mit mittlerweile verändert. Die Stammgäste sind älter geworden. Eine große Herausforderung war der Erweiterungsbau des Vereinsheimes, der durch das Sonderförderprogramm „Goldener Plan Ost“ gefördert wurde. So musste Laube auch miterleben, dass Einbrecher sechs Mal in das kleine Lokal und das Vereinshaus einbrachen. „Meistens war der Sachschaden höher als die Beute, die entwendet wurde. Es war trotzdem eine schöne Zeit mit vielen guten und schlechten Momenten. Ich konnte hier viel über die Menschen lernen“, sagte der heute 45-jährige Betriebswirt. Mathias Laube, der auch Ortsvorsteher von Glienecke ist, wird diese Funktion noch bis zur nächsten Wahl 2019 ausüben.

Von Silvia Zimmermann

Brandenburg/Havel Ruhige Silvesternacht in Brandenburg - Kleine Brände und entlaufene Hunde

Brandenburg an der Havel und das Umland haben einen weitgehend ruhigen Jahreswechsel erlebt. Es gab sieben kleine Brandeinsätze im Stadtgebiet. Auch der Rettungsdienst war nicht sonderlich öfter im Einsatz als in gewöhnlichen Nächten. Anders sieht die Situation in den Landkreisen aus.

01.01.2018

So viele Jubiläen gab es schon lange nicht auf einen Schlag. 2018 stehen in der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) drei Ortsgeburtstage an. Götz wird 825, Schenkenberg 90 und Jeserig 650 Jahre alt. Die Vorbereitungen laufen längst auf Hochtouren.

01.01.2018
Brandenburg/Havel Silvestergala begeistert Publikum - Schrill, gut und anders ins neue Jahr

Drei Vorstellungen – ein Riesenapplaus. Mit der Silvestergala hat das Brandenburger Theater die Herzen der Havelstädter erobert. Die Brandenburger Symphoniker begleiteten Tänzer und Sänger durch ein zweistündiges Programm, für das sich das Publikum begeistert bedankte. Der Erfolg ist gleich mehreren Geheimwaffen zu verdanken.

01.01.2018
Anzeige