Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Stadt Brandenburg vergibt Millionen-Auftrag

Straßenreinigung und Winterdienst neu ausgeschrieben Stadt Brandenburg vergibt Millionen-Auftrag

Wer fegt ab März 2016 in Brandenburg an der Havel die Straßen? Die Stadt hat einen Millionen-Auftrag für die nächsten fünf Jahre mit Reinigung, Winterdienst und Papierkorbleerung neu ausgeschrieben. Bei der Mebra, die bisher den Auftrag inne hatte, geht es um Arbeitsplätze und Lohnniveau.

Voriger Artikel
Jan Josef Liefers begeistert im Buga-Regen
Nächster Artikel
Die Stadt Brandenburg aus Künstlersicht

Die Mebra hat bisher in Brandenburg an der Havel die Straßen gekehrt.

Quelle: dpa

Brandenburg an der Havel. Straßenreinigung und Winterdienst sind von der Stadt Brandenburg an der Havel neu ausgeschrieben worden. Der bisherige Vertrag endet im März 2016, der neue soll von da an bis April 2021 gelten.
Neben dem Kehren und Reinigen von Fahrbahnen, Parkplätzen, öffentlichen Plätzen, Haltestellen, Geh- und Radwegen sind auch alle Winterdienst-Leistungen sowie das Entleeren öffentlicher Papierkörbe in dem Millionen-Auftrag enthalten.

Das Paket ist in drei einzelne Lose unterteilt, potentielle Dienstleister können sich in einem offenen Ausschreibungsverfahren auf eines oder mehrere Lose bis zum 22. Juni bewerben. Gewertet wird nicht das Angebot mit dem niedrigsten Preis, sondern das „wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen aufgeführt sind“, heißt es in der offiziellen Bekanntmachung.

Wer sich beispielsweise auf alle drei Lose bewirbt, muss eine Kaution von insgesamt 154.000 Euro hinterlegen; neben allen Eignungsnachweisen sind Referenzen vorzulegen.

Letztere hat beispielsweise die Mebra , die den Auftrag bislang übernommen hatte. Für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des kommunal dominierten Unternehmens ist es wichtig, dass sie wiederum den Zuschlag erhält. Jetzt gab es deshalb lange Zeit Streit in der Firma, weil die Löhne auf ein wettbewerbsfähiges Niveau gedrückt werden sollten. Bestimmte Zusagen beispielsweise an die Belegschaft sind an das Weiterführen des Auftrages gekoppelt – der Streit scheint befriedet. Die Gewerkschaft vermutete zeitweise ein Auslagern der Leistungen in andere Unternehmen mit noch geringerem Lohnniveau.

Von den nun neuerlich ausgeschriebenen Leistungen sind dem Vernehmen nach mehr als ein Dutzend Mebra-Arbeitsplätze dauerhaft abhängig.

Von André Wirsing

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg