Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Stadtmarketing: Kennerblick aus Brüssel
Lokales Brandenburg/Havel Stadtmarketing: Kennerblick aus Brüssel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 27.03.2018
Aleksandra Grzeskowiak beherrscht mit 23 Jahren sechs Sprachen: Polnisch, Deutsch, Flämisch, Französisch, Spanisch und Englisch. Quelle: JAST
Brandenburg/H

Vom polnischen Westpommern über Brüssel nach Brandenburg an der Havel – und hier gleich eine Bachelorarbeit über das örtliche Stadtmarketing schreiben: Aleksandra Grzeskowiak (23) studiert an der Odisee-Universität in Brüssel Marketing und Businessmanagement und absolviert derzeit im Erasmus-Austauschprogramm ein Semester an der Technischen Hochschule Brandenburg. Vier Monate davon sind einem Praktikum bei der Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft vorbehalten. STG-Chef Thomas Krüger hat die junge Marketingexpertin sofort verpflichtet, zumal sie auch in der belgischen Hauptstadt in einer der größten Marketingagenturen tätig war. „Marketing ist dynamisch, es ist international, es ist eine Sprache für Business überall, jeder versteht Marketing“, beschreibt sie ihre Profession.

Bei der STG ist sie unter anderem für die „digitale Transformation“ zuständig. Obwohl sie selbst den ganzen Tag bei Facebook, Snapchat, Twitter, Instagram und What’sApp unterwegs ist, hat sie am ersten Tag den Begrüßungskoffer von Krüger mit den bunten Broschüren freudestrahlend in Empfang genommen und lange darin geblättert. „Auch wenn ich selbst ein ,Digital Native’, also ein in dieser Welt aufgewachsener Mensch bin, ist es doch schön, etwas in der Hand zu haben.“ Und das ist ja auch das Schwere am Stadtmarketing: Was verkauft man digital und was analog? „Manche Kanäle müssen analog bleiben, für die Menschen, welche die ganze Technik nicht wollen.“ Auch in den sozialen Netzwerken gebe es Unterschiede: Snapchat und Twitter taugen nicht für Stadtmarkting. Auf Facebook ist die STG bereits unterwegs, jetzt hat Aleksandra auch einen Instagram-Account eingerichtet. „Das funktioniert aber nur, wenn man wirklich exzellente Bilder hat.“

Krüger zweifelt nicht daran, dass die junge Frau auch eine exzellente Bachelorarbeit auf Englisch über Brandenburg an der Havel in Brüssel abgibt.

Von André Wirsing

Ehrenamtliches Engagement für die Kinder: Mitglieder des Lehniner Ortsbeirates (Potsdam-Mittelmark) haben eine Schaukel am Markgrafenplatz aufgestellt. So können Lehniner Jungen und Mädchen,aber auch Besucherkinder nun nach Herzenslust dort schaukeln.

27.03.2018

Herrscht dieser Tage geschlossene Gesellschaft in der Stadtverwaltung der Stadt Brandenburg? Diesen Eindruck kann derjenige bekommen, der die offizielle Webpräsenz der Havelstadt ansteuert. Geschlossen, eingeschränkt geöffnet, nicht besetzt: in vielen Behörden herrscht aktuell gähnende Leere. Das kann nicht sein, findet MAZ-Redakteur Jürgen Lauterbach.

27.03.2018

Wer Ostern zum Töpfermarkt nach Görzke fährt, sollte einen Abstecher zur ehemaligen „Einkaufsquelle“ machen. In der Breiten Straße 128 eröffnet das Künstlerehepaar Anja Fischer und Behzad Fazeli eine neue Ausstellung. Die Idee für das Thema voller Bäume führt nach Westberlin vor dem Mauerfall.

28.03.2018