Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Stahlwerke suchen Hochschul-Nachwuchs
Lokales Brandenburg/Havel Stahlwerke suchen Hochschul-Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 17.03.2017
Die Stahlbranche in der Region sucht hoch qualifizierten Nachwuchs. Quelle: picture alliance / ZB
Anzeige
Brandenburg/H

Die Technische Hochschule Brandenburg (THB) hat Verträge mit zwei neuen Kooperationspartnern abgeschlossen: Ab dem kommenden Wintersemester wird es an der THB demnach insgesamt vier neue duale Studiengänge geben.

Wie die Hochschule mitteilt, wurden Vereinbarungen mit der Brandenburger Elektrostahlwerke GmbH sowie den Hennigsdorfer Elektrostahlwerken unterzeichnet. Die Studienplätze sind in den Bereichen Ingenieurwissenschaften (Schwerpunkt Elektrotechnik) und Maschinenbau angesiedelt. Die Studierenden, die ausgewählt werden, verbinden in ihrer Ausbildung das wissenschaftliche Lernen mit Praxisphasen in den Unternehmen.

Service

Ausbildungsplatz gesucht?

azubify® - das Portal für Berufsstarter

Starte deine Zukunft und finde den Beruf der zu dir passt.
www.azubify.de/brandenburg

Wer sich für ein solches Modell interessiert, sollte am Mittwoch, 29. März, um 17 Uhr in den Rittersaal der THB in der Magdeburger Straße kommen. Dann werden die dualen Studiengänge der Technischen Hochschule in Gänze vorgestellt. Online kann man sich

informieren.

Von Philip Rißling

In Briest gibt es wieder einen arbeitsfähigen Ortsbeirat. Axel Münchow, Veronika Studt und Dirk Reinke bilden das ehrenamtliche Trio, das in wenigen Tagen aus seiner Mitte heraus den Ortsvorsteher wählen wird. 109 Briester hatten sich an der Neuwahl beteiligt.

16.03.2017

Die Stadt Brandenburg will die Mitgesellschafter an der TGZ-Gesellschaft herauskaufen, um diese für die eigene Wirtschaftsförderung und die Westhavelland-Region einsetzen. Gleichzeitig ordnet und strafft sie ihr Portfolio an Beteiligungen.

16.03.2017

Hunderte Brandenburger haben sich am Wochenende bei der inzwischen traditionsreichen Veranstaltung der 3000 Schritte durch die Havelstadt beteiligt. Mit dabei: eine Krankenkasse, eine Stadtführerin und ein Historiker. Sie alle sorgten dafür, dass die Menschen während des ausgiebigen Spaziergangs gut unterhalten wurden.

15.03.2017
Anzeige