Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Sterntaler für die Tafel

Brandenburg/Havel Sterntaler für die Tafel

Beinahe 1000 Menschen sind in der Stadt auf die Lebensmittelgaben der Tafel angewiesen. Mit der MAZ-Sterntaler-Aktion sollen fünf besonders bedürftige und kinderreiche Familien beschenkt werden, deren Schicksal wir vorstellen. Zudem richtet die Redaktion gemeinsam mit dem DRK eine Kinderküche ein, in dem die Tafel-Kinder lernen, gesundes Essen selbst zuzubereiten.

Voriger Artikel
Zum Wochenbeginn droht Chaos auf der A2
Nächster Artikel
Tiemann darf nicht ins Rathaus zurück

Vereinsvorsitzender Andreas Griebel und die Leiterin des Tafelladens Griseldis Grey sorgen mit ihrem Team vom Verein für ein gerechtes Verteilen der Lebensmittel.

Quelle: Ruediger Boehme

Brandenburg/H. Auch in diesem Jahr gibt es wie immer in der Vorweihnachtszeit die MAZ-Sterntaler-Aktion, bei der die MAZ-Leser Menschen unterstützen die arm beziehungsweise unverschuldet in Not geraten sind. Sie sollen ein Weihnachtsfest bekommen, das sie sich von selbst nicht leisten können und an das sie gerne zurückdenken.

Im Mittelpunkt unserer diesjährigen Aktion steht die Brandenburger Tafel und vor allem die Menschen, die sich einmal wöchentlich dort Lebensmittel abholen müssen, um über die Runden zu kommen. Dazu hat der Vorstand fünf kinderreiche Familien aus der Stadt Brandenburg und Umgebung sorgfältig ausgewählt und vorgeschlagen, sie alle werden wir in den nächsten Tagen und Wochen mit ihren Schicksalen und ihren Weihnachtswünschen vorstellen. Ergänzt werden soll die Aktion noch um ein Großprojekt: Der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes ist Partner der Brandenburger Tafel. DRK-Geschäftsführer Andreas Griebel ist gleichzeitig Vorsitzender des Tafel-Vereins. Mit dem Neubau auf dem DRK-Gelände sind Räume in den benachbarten Flachbauten frei geworden – hier baut das DRK um zu einer Sozialstation mit Mittagstisch und Treffmöglichkeit für ältere Menschen. Da die Räume aber nicht durchgehend belegt sind, soll noch eine Kinderküche für die Sprösslinge der Tafelfamilien eingerichtet werden. Hier dürfen sich die Kinder selbst ausprobieren und unter Anleitung auch Mahlzeiten zubereiten. „Unsere ehrenamtlichen Vereins- und Vorstandsmitglieder werden Gastronomen in der Stadt ansprechen, ob sie bereit sind, einmal im Vierteljahr mit den Kindern gemeinsam zu kochen und ihnen zu zeigen, wie man auch ohne viel Geld, dafür mit Phantasie etwas Gesundes und Schmackhaftes kochen kann“, sagt Andreas Griebel.

Leser spenden Sterntaler

Liebe Leser, Sie können auch 2017 wieder dafür sorgen, dass die MAZ-Sterntaler-Aktion ein voller Erfolg wird.

Wenn Sie spenden wollen, nutzen Sie bitte das nebenstehende Konto bei der Brandenburger Bank.

Alle Spenden fließen in voller Höhe in die Aktion.

Wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, vermerken Sie das bitte beim Überweisen.

Seit genau 20 Jahren gibt es die Brandenburger Tafel schon. Mittlerweile gehen hier jede Woche Essensrationen für bis zu 1000 Menschen raus, sagt die Leiterin des Tafelladens Griseldis Grey. „Pro Tag haben wir etwa 60 Ausgaben für Alleinstehende und Familien mit bis zu sieben Personen. Wir haben es so geregelt, dass an jedem Wochentag geordnet nach dem Alphabet bestimmte Anfangsbuchstaben des Familiennamens dran sind.“ Empfangsberechtigt sind Menschen, die vom Jobcenter beziehungsweise vom Sozialamt einen Familienpass bekommen haben.

Die Lebensmittel kommen aus Spenden der Supermärkte – außer Edeka und Norma machen alle mit – von Einzelhändlern, auch das Domstiftsgut liefert Spargel und Erdbeeren und die Kirchengemeinden stiften die Erntedankgaben. Streit gibt es so gut wie keinen, die Vereinsmitglieder achten peinlich darauf darauf, dass die Vorräte über die jeweilige Woche reichen. Und wenn es mal ein knappes Gut wie Kaffee zu verteilen gibt, werden große Familien bevorzugt.

Von André Wirsing

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
5a29d74e-dc22-11e7-9eba-5da84ef1d449
Brandenburg/Havel damals und heute

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mehr als tausend Jahre alt. Besucher können auch heute noch viel Historisches entdecken. Die MAZ hat im Archiv gestöbert, sehenswerte Fotos gefunden und lädt hier zu einem Stadtbummel „Damals und heute“ ein.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg