Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Stieger: Blasig kehrt die Verhältnisse um
Lokales Brandenburg/Havel Stieger: Blasig kehrt die Verhältnisse um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 07.08.2015
Dirk Stieger Quelle: MAZ Archiv
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Das Land soll zu den Städten kommen und nicht umgekehrt: Der Verwaltungsrechtsexperte und SPD-Stadtverordnete Dirk Stieger sieht seinen Genossen und Mittelmark-Landrat Wolfgang Blasig auf dem Holzweg, wenn dieser sich zum Kreisstadtstatus von Bad Belzig bekennt, auch im Fall einer Einkreisung der Stadt Brandenburg an der Havel nach Mittelmark.

„Hier wird deutlich, dass auch die bisherige Kreisstadt Bad Belzig ihren Status nicht ohne weiteres aufgeben oder an Brandenburg an der Havel abgeben wird“, sagt Stieger. Allerdings gelte auch: „Die Realität findet heute an Verwaltungsstandorten in Teltow und Werder (Havel) statt, weniger in der eigentlichen Kreisstadt.“

Infrastruktur nicht zu halten

Der Brandenburger Kommunalpolitiker verweist auf jüngste Aussagen von Reint Gropp. Der Chef des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) präsentiert eine Studie mit dem Titel „Vom Osten bleiben nur die Städte übrig.“ Die gewohnte Infrastruktur werde außerhalb der Städte nicht zu halten sein. „Der IWH-Präsident formuliert daher klar, dass sich die neuen Länder stärker auf ihre Städte konzentrieren sollten.“

Stieger sieht die Kreisfreiheit der großen Kommunen sogar als Zukunftsmodell, „wenn es gelingt, die in den großen kreisfreien Städten vorhandene Verwaltungskompetenz dazu einzusetzen, das umgebende Umland, die ,Fläche’, mit zu verwalten. Es braucht dafür keine Stadtverwaltung und Kreisverwaltung nebeneinander“.

Von André Wirsing

Brandenburg/Havel Havelsee baut Seniorenwohnungen - Betreutes Wohnen am Markt

Mit einer Millioneninvestition reagiert die Stadt Havelsee auf den demografischen Wandel. So soll im kommenden Jahr auf dem brach liegenden Grundstück in der Marktstraße 14 ein Neubau für betreutes Wohnen entstehen. „Die Stadt möchte ihren Einwohnern auch im Alter eine Perspektive in gewohnter Umgebung aufzeigen“, sagte Bürgermeister Günter Noack der MAZ.

07.08.2015
Brandenburg/Havel Brief an Brandenburgs Stadtverordnete - Wut auf den Klinikum-Betriebsrat

In einem Zehn-Seiten-Brief informiert die Leitung des Städtischen Klinikums die 46 Brandenburger Stadtverordneten über ihre Sicht des Dauerkonflikts mit dem Betriebsrat, der das Krankenhaus in den vergangenen Jahren mehr als eine Million Euro gekostet habe. In dem Brief geht es um dreckige Büros, Nötigung, Leistungserschleichung, Prozesswut und Selbstbeurlaubung.

07.08.2015

Nicht nur für Blumenliebhaber ist die Bundesgartenschau in der Havelregion im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel. Auch die kleinen Besucher kommen an den fünf Standorten während der Ferien auf ihre Kosten. Denn das „Grüne Klassenzimmer“ hat auch in der Urlaubszeit geöffnet.

04.08.2015
Anzeige