Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Straßensperrung im Kampf gegen Schädlinge
Lokales Brandenburg/Havel Straßensperrung im Kampf gegen Schädlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 17.05.2017
Unzählige Raupen des Eichenprozessionsspinners kriechen an einem Eichenstamm entlang. Quelle: dpa
Anzeige
Mittelmark

Die Straßenmeisterei Brandenburg bekämpft in den nächsten Tagen den Eichenprozessionsspinner. Mit dem Austrieb der Eichen werden die Raupen des Eichenprozessionsspinners wieder aktiv.

Bei massivem Befall könne es zu Kahlfraß der Eichen kommen, teilt Cornelia Mitschka, Sprecherin des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg, mit. Das verstärkte Auftreten der Raupen führt auch zu starken Gesundheitsproblemen bei Menschen mit stark allergischen Reaktionen durch das in den Brennhaaren enthaltene Nesselgift.

Biologisches Pflanzenschutzmittel wird eingesetzt

Aus diesem Grund bringt die Straßenmeisterei ein biologisches Pflanzenschutzmittel an mehreren Eichenalleen an Bundes- und Landesstraßen in der Region auf. Es betrifft die B 1 zwischen Wust und Brandenburg, den Ortsausgang Brandenburg bis zur Metzgerstraße. Die B 102 zwischen Brandenburg und dem Kreisverkehr Fohrde, die L 93 Ortsdurchfahrt Ziesar und vor Brandenburg.

Betroffene Straßen werden in der Nacht voll gesperrt

Mitarbeiter der Straßenmeisterei bringen zudem das Pflanzenschutzmittel auch zwischen Görzke und Dahlen und Golzow und Michelsdorf auf. Dafür werden die betroffenen Straßen nachts abschnittsweise für 20 Minuten voll gesperrt. In der kommenden Woche soll die Aktion starten.

Von MAZonline

An der Oberschule Brandenburg Nord haben sich die Schüler der achten Klassen in einem zwei-tägigen Workshop mit dem richtigen Verhalten im Internet beschäftigt. Mit zwei Medienpädagogen sprachen sie über Datensicherheit, Passwörter und Cyber-Mobbing. Letzteres durften sie in besonderer Weise praktisch thematisieren.

20.05.2017

Der Koch des SOS Kinderdorfes testet den neuen E-Golf und lernt, mit der neuen Technologie umzugehen. Dabei sind es vor allem die kleinen Dinge, die den Unterschied zu seinem eigenen Auto machen. Weil er sich mit der Betriebsanleitung des Autos beschäftigt hat, kennt er schon einige Kniffe und Tricks.

17.05.2017

Seit den vielen Auseinadersetzungen um Uferwege am Potsdamer Griebnitzsee wagen es landesweit keine Lokalpolitiker mehr, am freien Zugang der Bürger zu den Ufern zu kratzen. Nur in Brandenburg will Büfübü-Volksvertreter Norbert Langerwisch einen Weg am Plauer See zusperren lassen, damit die Fischer ein Grundstück besser verkaufen können.

20.05.2017
Anzeige