Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Studentin (22) ringt weiter mit dem Tod

Zustand von Madeleine S. nach Badeunfall weiter kritisch Studentin (22) ringt weiter mit dem Tod

Ärzte kämpfen weiter um das Leben der Informatik-Studentin Madeleine S. (22). Sie ist am Sonntag bei einem Badeausflug mit Kommilitonen im Beetzsee (Brandenburg an der Havel) bewusstlos geworden. Rettungskräfte konnten sie erst nach 25 Minuten aus dem Wasser ziehen. 

Voriger Artikel
Aus der Leere danach
Nächster Artikel
Brawag-Spezialist sorgt für frisches Wasser

Dem Notarzt gelang es nach 15 Minuten, die Verunglückte zu reanimieren.

Quelle: P. Rißling

Brandenburg an der Havel. Der im Städtischen Klinikum Brandenburg für die Intensivstation verantwortliche Chefarzt am Klinikum, Mathias Sprenger, gibt keine Auskunft zum aktuellen Gesundheitszustand der Patienten und zum Behandlungsverlauf. Der Intensivmediziner nimmt damit Rücksicht auf den ausdrückliche Wunsch der Eltern, die mittlerweile in Brandenburg an der Havel weilen.

Sprenger bestätigte am Dienstag nur, dass die junge Frau weiterhin in seiner Klinik behandelt wird. Der Zustand der Studentin gilt nach unbestätigten Informationen als weiterhin kritisch angesichts der langen Zeit, die sie ohne Sauerstoffzufuhr unter Wasser war.

Am wichtigsten ist die Wiederherstellung des Kreislaufs

Die MAZ fragte auswärtige Experten, die mit der Versorgung der Studentin nicht befasst sind, wie Ärzte Ertrinkungsopfern versuchen zu helfen. Oberstes Ziel der Behandlung ist demnach die Wiederherstellung und Stabilisierung des Kreislaufs, der unter Wasser stillgestanden hat. Die betreffenden Patienten werden künstlich beatmet, ihre Kreislauffunktionen fortlaufend überwacht und gesteuert.

Wie gravierend die Schädigung des Körpers eines über lange Zeit untergetauchten Patienten ist, lässt sich in den ersten Tagen nach dem Unglück selten absehen. Um eine Richtung zu sehen, müssen zunächst bestimmte Befunde vorliegen. Davor wird kein fachkundiger Arzt eine Prognose abgeben, wie sich der Zustand des betreffenden Patienten entwickeln wird.

Dramatische Szenen am Ufer des Beetzsees

Madeleine S. war am Sonntag gegen 20 Uhr allein ins Wasser gegangen, während ihre Studienkollegen am Ufer geblieben waren. Die Fachhochschulstudentin aus Niedersachsen, die eine Vorerkrankung hat, versank im Beetzsee und tauchte nicht wieder auf. Lebensretter und Feuerwehr suchten sofort nach ihr. Nach etwa 25 Minuten gelang es, die gesuchte Frau 15 Meter von der Wasserkante entfernt aus dem See zu ziehen und wiederzubeleben.

Von Jürgen Lauterbach und Philip Rißling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Badeunfall in Brandenburg an der Havel

Nach dem Badeunfall am Sonntag am Badestrand an der Massowburg in Brandenburg an der Havel kämpft die 22-Jährige auch am Montagabend noch um ihr Leben. Ob sie auch am Dienstag noch im Koma liegt, war noch nicht zu erfahren. Die Studentin war am Sonntag beim Baden im Beetzsee verschwunden und konnte erst nach einer halben Stunde geborgen werden.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg