Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Klein Kreutz: DRK bringt neue Tagespflege an den Start
Lokales Brandenburg/Havel Klein Kreutz: DRK bringt neue Tagespflege an den Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 18.01.2019
Das DRK betreibt die Tagespflege Seniorenstübchen in Klein Kreutz, gemeinsam werden beispielsweise alle Mahlzeiten eingenommen. Quelle: JACQUELINE STEINER
Brandenburg/H

An Fototapete wurde nicht gespart: In der Wohnküche Gewürze und Kräuter, im Bewegungsraum übergroße Blüten, Im Ruheraum ein Karibik-Aquarium mit exotischen Fischen und im Snoezel-Raum passend zum Entspannungskonzept ein Stadt-Idyll.

Was in einer normalen Wohnung umgangssprachlich als „etwas drüber“ bezeichnet würde, passt in der Klein-Kreutzer Dorfstraße 31 genau hin. Hier hat der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes ein „Seniorenstübchen“ eingerichtet, eine Tagespflege mit zwölf Plätzen.

In der neuen Tagespflege in Klein Kreutz geht es vor allem familiär zu, Wert wird auch auf ein gemütliches und farbenfrohes Umfeld gelegt. Hier einige Impressionen aus dem Haus.

„Die Menschen werden morgens gegen 8 Uhr von unserem Fahrdienst gebracht und am Nachmittag wieder nach Hause gefahren. Nur zwei unserer derzeit neun Gäste sind aus dem Ortsteil, der Rest kommt aus der Stadt Brandenburg“, sagt Pflegedienstleiterin Kristine Liß.

Ingrid Maaß aus der Havelstadt ist den ersten Tag zum Eingewöhnen hier, sie kommt mit Julchen, einer noch jungen Kaninchendackel-Dame. „Es ist schön hier, so gemütlich“, beschreibt sie ihren ersten Eindruck. Ihr gegenüber sitzt Ingrid Ohm, die schon einige Wochen da ist. Mit Sprechen kann sie sich nur schwer artikulieren, aber Augen und Mund strahlen.

„Es sind nicht nur Menschen mit Demenz da, auch Frauen und Männer, die sonst alleine wären und die Gesellschaft suchen“, sagt Kristine Liß. Sie selbst fährt zu den Interessenten bei Bedarf hin und berät sie, nimmt ihnen auch die Sorge, dass der Aufenthalt in der Tagespflege vom Pflegegeld abgezogen würde.

Dafür gebe es bei den Pflegekassen ein eigenes Budget, man muss nur die richtigen Anträge stellen.

Das gemeinsame Gestalten des Tages steht im Mittelpunkt. Es beginnt mit dem Frühstück, wer kann, hilft beim Tischdecken und Abräumen. Zwischendurch ist Zeit für Sitzgymnastik, Bewegungsspiele, gemeinsames Singen.

Gekocht wird immer frisch, Gemüse bringt der Bauer aus der Nachbarschaft. Insgesamt kümmern sich vier Mitarbeiterinnen um die Gäste: Neben der Chefin noch Petra Braunschweig, Kerstin Kopsch-Globig und Irina Holzrichter.

Bis zum Sommer soll noch der Außenbereich gestaltet werden, mit Garten, Hochbeeten, Kräuterspiralen und Grillecke. „Es ist eine echte Alternative, zur Tagespflege raus aufs Land“, schwärmt DRK-Vorstand Andreas Griebel.

Zudem sei im Gymnastikraum viel Platz für Bewegung, sei es das Tänzchen zur Lieblingsmusik oder Bewegungsübungen für Körper und Geist, denn „Wer rastet, der rostet“.

Von André Wirsing

Ein Krimi-Musical, die größte Party Brandenburgs, Fastnacht-Feten und – natürlich – Fontane: Die MAZ sagt, was am Wochenende veranstaltungstechnisch zwischen Havel und Fläming geht.

18.01.2019

Wenn zwei Krankenkassen sich streiten, leidet der Versicherte. Der MS-kranke Ulf Friedrich aus Brandenburg/Havel hat Elektrorollstuhl und andere Hilfsmittel eingebüßt. Resultat: Hilflos ins neue Jahr.

17.01.2019

Sicherheit im Netz und künstliche Intelligenz: DIN-Chef Christoph Winterhalter möchte die Standards setzen mithilfe von deutschen Experten und Interessengruppen.

17.01.2019