Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Tödlicher Unfall auf A 2: Fußgänger überfahren

Ziesar Tödlicher Unfall auf A 2: Fußgänger überfahren

Tödlicher Leichtsinn auf der A 2: Bei dem Versuch, die dreispurige Autobahn in der Nähe der Raststätte Buckautal bei Ziesar (Potsdam-Mittelmark) zu überqueren, ist am Samstagabend ein Mann ums Leben gekommen. Der Unbekannte ist auf dem dritten Fahrstreifen kurz vor der Mittelleitplanke von einem VW-Touran frontal erfasst worden.

Voriger Artikel
134 Mal schwarz gefahren: Fast drei Jahre Haft
Nächster Artikel
„Gegengewicht“: Alternative Mitte gründet sich

Feuerwehrleute im Einsatz nach dem Unfall.

Quelle: Meetingpoint

Ziesar. Tödlicher Leichtsinn auf der A 2: Bei dem Versuch, die dreispurige Autobahn in der Nähe der Raststätte Buckautal bei Ziesar zu überqueren, ist am Samstagabend ein Mann ums Leben gekommen. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der Unbekannte sei auf dem dritten Fahrstreifen kurz vor der Mittelleitplanke von einem VW-Touran frontal erfasst worden, erklärte ein Polizeisprecher auf Anfrage der MAZ. Das Unfallopfer sei gegen die Frontscheibe des Autos geprallt und dabei tödlich verletzt worden. „Der Aufprall bei den hohen Geschwindigkeiten ist extrem hart“, sagte der Polizist. Danach sei das Opfer über den VW geschleudert worden und dort liegen geblieben. Anschließend sei er von weiteren Autos überrollt worden.

Der 61 Jahre alte VW-Fahrer habe ebenfalls Verletzungen erlitten und einen Schock. Der Mann sei in ein nahes Krankenhaus gebracht worden. „Für ihn besteht keine Lebensgefahr“, so der Sprecher.

Die Identität des Unfallopfers ist laut Polizei noch völlig unklar. Offenbar hatte der Mann keinerlei Papiere bei sich. „Wir müssen die Untersuchungen abwarten“, sagte der Polizeisprecher. Es sei auch noch unklar, ob der Mann betrunken war oder unter dem Einfluss von Drogen gestanden habe. Ob der Leichnam obduziert werde, müsse jetzt die Staatsanwaltschaft entscheiden. Vermutlich sei der Mann „eher auf der Durchreise gewesen“ und kein Einheimischer. Der Mann hatte versucht, zu Fuß die Autobahn von Süden nach Norden zu überqueren. Der Unfall hatte sich auf der Fahrbahn in Richtung Brandenburg an der Havel ereignet.

Nach dem Unfall war die A 2 für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde Polizeiangaben zufolge über die Anschlussstelle Ziesar von der Autobahn geleitet und weiter bis zur Auffahrt Wollin.

Die Kriminalpolizei hat jetzt die Ermittlungen aufgenommen. Zudem ist nach Polizeiangaben ein Gutachter beauftragt worden. Der solle nun den Unfallhergang rekonstruieren, hieß es.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

Von hms

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
5a29d74e-dc22-11e7-9eba-5da84ef1d449
Brandenburg/Havel damals und heute

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mehr als tausend Jahre alt. Besucher können auch heute noch viel Historisches entdecken. Die MAZ hat im Archiv gestöbert, sehenswerte Fotos gefunden und lädt hier zu einem Stadtbummel „Damals und heute“ ein.

f7fa4c6c-0fd8-11e8-9039-e4d533068ab6
Babys aus Brandenburg/Havel und Umland

Die Geburt eines Kindes ist das größte Glück und der bewegendste Moment im Leben vieler Menschen. Die MAZ begrüßt die kleinen Erdenbürger in der Stadt Brandenburg und dem Umland – und feiert die Ankunft der Zwerge mit einer fortlaufend aktualisierten Bildergalerie.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg